LONDON (dpa-AFX) - Die Stimmung der Unternehmen in Großbritannien hat sich angesichts neuer Corona-Beschränkungen und anhaltender Brexit-Probleme eingetrübt. Der Einkaufsmanagerindex brach im Januar um 9,2 Punkte auf 41,2 Zähler ein, wie das Forschungsunternehmen IHS Markit am Mittwoch in London laut einer zweiten Schätzung mitteilte. Es ist der niedrigste Stand des Indikators seit Mai. Das Tief während der ersten Corona-Welle im Frühjahr 2020 von 13,8 Punkten wird jedoch bei weitem nicht erreicht.

Der Indikator für den Dienstleistungssektor fiel um 9,9 Punkte auf 39,5 Punkte. Der Rückgang war jedoch nicht ganz so stark wie zunächst ermittelt. Der bereits am Montag veröffentlichte Industrieindikator hatte sich zwar auch eingetrübt - aber weniger stark.

Die Corona-Beschränkungen lassen eine schrumpfende Wirtschaft im ersten Quartal erwarten, sagte Tim Morre, Ökonom bei IHS Markit. Es gebe jedoch bei den Unternehmen die Hoffnung, dass sich die Lage durch die voranschreitenden Impfungen im weiteren Jahresverlauf verbessere./jsl/jkr/jha/