GENF (dpa-AFX) - Drei Frauen und fünf Männer bewerben sich um das Amt des Generaldirektors der Welthandelsorganisation (WTO). Saudi-Arabien und Großbritannien nominierten erst wenige Stunden vor Ablauf der Bewerbungsfrist am Mittwochabend eigene Kandidaten. Die Kandidaten stellen sich in der kommende Woche bei den 164 Mitgliedsländern vor. Der oder die Gewählte tritt das Amt am 1. September an. Amtsinhaber Roberto Azevêdo hatte im Mai überraschend seinen vorzeitigen Rücktritt angekündigt. Er nannte keinen Grund. Seine Amtszeit lief eigentlich noch bis nächstes Jahr.

Die Kandidaten sind einer der früheren stellvertretenden WTO-Generaldirektoren, Jesús Seade Kuri aus Mexiko, die frühere Finanzministerin aus Nigeria, Ngozi Okonjo-Iweala, der frühere WTO-Unterhändler Abdel-Hamid Mamdouh aus Ägypten, der frühere Außenminister aus der Republik Moldau, Tudor Ulianovschi, die Handelsministerin Südkoreas, Yoo Myung-hee, die frühere kenianische WTO-Botschafterin Amina C. Mohamed, der frühere saudische Wirtschaftsminister Mohammad Maziad Al-Tuwaijri und der britische Abgeordnete Liam Fox, der bis 2019 Handelsminister unter Premierminister Boris Johnson war./oe/DP/zb