NEL Asa (ISIN: NO0010081235 ) ist anders als die beiden zuvor betrachteten Wasserstoff-Aktien nicht in der Brennstoffzellenentwicklung tätig, sondern sorgt für den "Sprit" und dessen Verteilung - Elektrolysespezialist NEL Asa  aus Norwegen ist hier in einer Vorreiterrolle und wird wohl aus den EU-Programmen und auch aus dem Programm der Bundesregierung Kapital ziehen können

Nach den beiden Brennstoffzellen-Platzhirschen nun erstmals eine Gesellschaft, die sich in der Wertschöpfungskette Herstellung, Lagerung und Distributionsnetz eine starke Expertise als Anlagenbauer und Erzeuger aufgebaut hat - teilweise auch zugekauft. (Asa steht für "Aktiengesellschaft"). Wobei Zukäufe durch die - bei Wasserstoffwerten wohl "übliche" - sportliche Bewertung erst in diesem Umfang möglich wurden- Basis für Wachstum. Wasserstoffherstellung erfolgt über Elektrolyse, wobei der dafür notwendige Strom unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten natürlich über erneuerbare Energien gewonnen werden sollte, aber derzeit (noch) oft aus endlichen Energierohstoffen mit entsprechender CO2-Belastung gewonnen wird - und genau hier liegt NEL weit vorne in der Technologie. Mit viel Upsidepotential.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte - Anzeige in Artikel (Google)}   …

Jetzt den vollständigen Artikel lesen

Quelle: Nebenwerte-Magazin.com