16.10.2020 - Ballard PowerSystems Inc. (ISIN: CA0585861085) 's Aktie ist in den letzten 14 Tagen schön gestiegen und gestern ging es aufgrund einer operativen Entscheidung kräftig runter, um sich dann im Laufe des Handels wieder annähernd zu erholen. Was schockte gestern die Anleger derartig, das man die Aktie in einem ersten Impuls "wegwarf"? Eigentlich - zumindest auf den zweiten Blick - gute Nachricht: Ballard verkauft die Sparte "Unbenannte Luftfahrzeuge (Drohnen)" - Sitz in Southborough - an Honeywell Aerospace, einen finanzstarken Konzern mit "vollen Kassen". Die Mitarbeiter wechseln ebenfalls den Arbeitgeber. Eine langfristige Zusammenarbeit zwischen der ehemaligen Sparte und Ballard Power im Bereich der Brennstoffzellen wird vereinbart - alles andere würde den Wert der Sparte gegen Null setzen. Perfect Fit: Der Flugzeugzulieferer mit entsprechender Expertise&Geld und der Brennstoffzellenspezialist werden zusammenarbeiten. Kosten reduzieren sich bei Ballard Power, die Brennstoffzellentechnologie wird weiterhin von Ballard bezogen werden und es wird wohl auch noch Geld für die Sparte geben. Gleichzeitig werden weitere Mittel bei Ballard frei für die - bereits in einem wesentlich fortgeschrittenerem Stadium befindlichen - Geschäftsfelder Schwerkraft- und Transportfahrzeuge, Eisenbahn und Schifffahrt. Und das sind auch die wesentlich größeren Märkte, die adresiert werden. Wo Ballard plant zum bestimmenden Player zu werden.

   …

Jetzt den vollständigen Artikel lesen