HAMBURG (dpa-AFX) - Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA ) legt am Donnerstag (10.30 Uhr) ihre ausführlichen Zahlen für das Corona-Jahr 2020 vor. Vorläufigen Daten zufolge ist der Gewinn vor Zinsen und Steuern wegen der Pandemie und eines teuren Sparprogramms um 44 Prozent auf 123 Millionen Euro gesunken. Ohne die Sonderkosten für das Effizienzprogramm hätte das operative Ergebnis 166 Millionen Euro erreicht - davon 153 Millionen im börsennotierten Teilkonzern Hafenlogistik. Dies war mehr als von Analysten im Schnitt erwartet. Der Containerumschlag an den HHLA-Terminals ging 2020 infolge der Pandemie um fast elf Prozent auf weniger als 6,8 Millionen Standardcontainer zurück. Der Umsatz sank um rund sechs Prozent auf knapp 1,3 Milliarden Euro./klm/DP/fba