ZAANDAM (dpa-AFX) - Der niederländisch-belgische Handelskonzern Ahold Delhaize <NL0011794037> hat im vierten Quartal wegen guter Geschäfte in den USA besser als erwartet abgeschnitten. Im Zeitraum Oktober bis Dezember kletterte der Umsatz um 5 Prozent auf 17,4 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Zu konstanten Wechselkursen lag das Wachstum bei 3,1 Prozent. In den USA, im größten Markt für Ahold Delhaize, legte der Konzern zu gleichen Wechselkursen um 2,7 Prozent zu. Der bereinigte operative Gewinn erreichte im vierten Quartal insgesamt 765 Millionen Euro nach 743 Millionen im Vorjahr. Analysten hatten bei Umsatz und operativem Ergebnis mit etwas weniger gerechnet.

Für das neue Geschäftsjahr erwarte Ahold Delhaize eine bereinigte operative Marge mehr oder weniger auf dem Niveau von 2019. Beim bereinigten Gewinn je Aktie geht der Konzern von einem Plus im mittleren einstelligen Bereich aus. Sein Sparziel hat Ahold Delhaize angehoben: Bis zum Jahr 2021 sollen 1,9 Milliarden Euro eingespart werden, zuvor lag das Ziel bei 1,8 Milliarden.

Im Plan sieht sich der Konzern bei seinem Vorhaben, die Online-Erlöse zu steigern. Bis 2021 sollen diese aufs Jahr gesehen bei 7 Milliarden Euro liegen. Für das abgelaufene Geschäftsjahr sollen die Aktionäre des im EuroStoxx50 notierten Unternehmens eine um 8,6 Prozent höhere Dividende von 0,76 Euro je Aktie erhalten./stk/eas/jha/