HEIDELBERG (dpa-AFX) - Die Geschäfte des Baustoffkonzerns Heidelbergcement laufen immer besser. Der Dax -Konzern wird deshalb auch zuversichtlicher für das Gesamtjahr. Heidelbergcement erwarte nun beim bereinigten Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) 2021 ein starkes Wachstum, teilte der Konkurrent von LafargeHolcim am Donnerstag mit. Zuvor hatte das Unternehmen einen leichten Anstieg in Aussicht gestellt. 2020 hatte das bereinigte Ebitda dank eines Sparkurses um rund 6 Prozent auf 3,7 Milliarden Euro zugelegt.

Im zweiten Quartal kletterte der Umsatz im Jahresvergleich um 15 Prozent auf knapp 5 Milliarden Euro. Der bereinigte Gewinn nach Steuern, Zinsen und Abschreibungen - das sogenannte RCOBD - stieg um knapp 18 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro. Rechnet man Konsolidierungs- und Währungseffekte heraus, dann legten beide Kennziffern etwas stärker zu. Unter dem Strich blieb ein auf die Aktionäre anfallender Gewinn von 623 Millionen Euro. Ein Jahr zuvor hatten hohe Abschreibungen Heidelbergcement einen Verlust von rund drei Milliarden Euro eingebrockt./mne/jha/