Die Aktie von HelloFresh (WKN: A16140) ist ein klarer Profiteur der vergangenen Wochen und Monate innerhalb der Corona-Epidemie gewesen. Die Anteilsscheine dieses speziellen E-Commerce-Akteurs, der Zutaten für Mahlzeiten in Kochboxen verschickt, haben seit Jahresanfang eine fast beispiellose Performance hingelegt. Eben weil sie genau in die Stay-at-Home-Mentalität hineinpassen.

Jetzt wiederum könnte eine wichtige Zeit für HelloFresh beginnen. Nämlich eine Phase, in der sich eine Wachstumsprobe abzeichnet. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Foolishe Investoren jetzt berücksichtigen sollten und was es künftig zu beobachten gilt.

HelloFresh: Leidtragender des Impfstoffs?

Wie sich am Montag dieser Woche klar gezeigt hat, reagierte der breite Markt bei der HelloFresh-Aktie sehr verhalten, was die Neuigkeiten um einen Impfstoff angeht. Insgesamt haben die Investoren viele breite Märkte und zuletzt eher kriselnde Aktien gepusht, allerdings Aktien, die bereits ordentlich gestiegen sind und von der Corona-Episode sehr stark profitiert haben, einbrechen lassen. Auch HelloFresh ging am Montag mit einem Minus von ca. 15 % aus dem Handel.

Der breite Markt scheint einzupreisen, dass das starke Wachstum möglicherweise in einer Post-COVID-19-Episode nicht mehr anhalten wird. Immerhin konnte HelloFresh zuletzt den Umsatz im dritten Quartal um rund 120 % auf 970,2 Mio. Euro steigern und ist mit einem AEBITDA in Höhe von 114,7 Mio. Euro bereits in den schwarzen Zahlen gewesen. Eine Entwicklung, die Foolishe Investoren natürlich nicht mehr missen wollen.

Kurzfristig sollten gerade Foolishe, unternehmensorientierte Investoren zwar noch eines bedenken: Die COVID-19-Epidemie ist mit der Ankündigung erster Ergebnisse bei einem aussichtsreichen Impfstoff noch nicht vorbei. Trotzdem könnte sich allmählich ein Ende dieser Phase abzeichnen. Wie gesagt: Es läuft auf eine Wachstumsprobe für HelloFresh hinaus.

Viele Kochboxen nur wegen COVID-19?

Hinter dieser Probe steckt dabei die eigentliche Frage, ob HelloFresh bloß aufgrund von COVID-19 ein derart starkes Wachstum hinlegen konnte. Sowie gleichzeitig auch, ob viele Verbraucher und Nutzer von HelloFresh dem Unternehmen und den Kochboxen wieder den Rücken kehren werden, sobald ein Alltag wieder unbeschwerlicher möglich ist. Was, auch das gilt es noch einmal zu betonen, noch immer viele Monate oder einige Quartale andauern kann. Ein Impfstoff in Masse scheint noch etwas weiter entfernt.

In den kommenden Quartalen wird sich trotzdem abzeichnen, ob HelloFresh das gewisse Etwas besitzt. Wie beispielsweise beliebte Rezepte, für die Verbraucher bereit sind, höhere Preise für die Zutaten zu bezahlen. Oder ein bereits gefestigtes Netzwerk von Nutzern, das nicht mehr auf die bequemen Kochboxen verzichten möchte. All solche Stärken werden sich erst in einer Post-COVID-19-Episode zeigen. Deshalb werden die kommenden Quartale so wegweisend.

Ein moderateres Wachstum dürfte dabei zwangsläufig irgendwann eintreten. Wichtig für die Aktie ist allerdings, dass es keinen Exodus der COVID-19-Nutzer gibt und eine Wachstumsspur mitsamt den bisherigen Erfolgen gehalten werden kann.

HelloFresh: Kaufe nur, wenn du überzeugt bist!

Ob die Korrektur von ca. 15 % daher jetzt eine einwandfreie Nachkaufchance ist, das lässt sich nicht so einfach beantworten. Foolishe Investoren sollten jedoch nur nachkaufen, wenn sie davon überzeugt sind, dass HelloFresh die Kunden auch Post-COVID-19 an sich binden kann und das gewisse Etwas besitzt, um auch diese Wachstumsprobe zu bestehen. Die kommenden Monate und Quartale werden jedenfalls wichtiger denn je. Vor allem sobald ein Impfstoff da ist und das Leben wieder zu etwas mehr Normalität zurückkehrt.

The post HelloFresh-Aktie: Die Wachstumsprobe beginnt … bald! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen