Düsseldorf, 28.05.2015: Die 6,25%-Anleihe der Hörmann GmbH ist inzwischen wieder fast auf 104% hochgekauft worden. Der Tiefkurs von 98% zum Jahresende 2014 war Folge der - freilich nur geringfügigen - Rating-Senkung durch die Agentur Euler - und zwar von "BB+" auf "BB". Hintergrund sind schlechte Hörmann-Geschäfte als Zulieferer für die Produktion von LKW und Landmaschinen. 2014 schrieb die Familienfirma Verluste. Natürlich werden alle Anstrengungen unternommen, um die Kosten zu senken. Aber das kostet i.d.R. erst mal zusätzlich. Für den Absatz sieht es 2015 kaum besser aus als 2014. Die Probleme, z.B. in Ukraine und Russland halten an. Dass die Hörmann-Anleihe mit Laufzeit bis 5.12.2018 unter diesen Umständen den Höchstkurs von fast 109% aus dem Vorjahr wiedersehen wird, erscheint im Moment unwahrscheinlich. Eher wahrscheinlich ist es, dass der Kurs zunächst unter 100% sinken wird; solange, bis klar ist, dass die Ertragswende geschafft ist und keine weitere Rating-Senkung zu befürchten steht. Niedrigere Kurse bedeutet höhere Rendite.

Das könnte Sie auch interessieren:

Spannende Renditen mit Griechenland
Hohe Kurse für Spanien
Das Pfund schrumpft
Beruhigung für Paragon
Euroboden: 7 Prozent und mehr

Alle News zu Anleihen finden Sie auf www.boersennews.de/markt/anleihen

Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen.

BN646_banner_fonds-blau