Kann eine hohe Dividendenrendite ein Ausweg aus einem Crash sein? Möglicherweise auch aus einer Korrektur, die gerade erst beginnt? Zumindest bedingt. Immerhin gilt, dass ein solcher Wert auf eine Unterbewertung bei einer Aktie hindeuten könnte. Mit einer Sicherheitsmarge könnte zumindest das Abwärtspotenzial ein wenig geringer werden.

Trotzdem gibt es gewisse Risiken, die man gerade als Foolisher Investor hierbei beachten sollte. Hier sind daher drei Faktoren, auf die ich achte, wenn ich auf eine hohe Dividendenrendite setzen möchte. Vor allem, wenn sie im Crash als eine Art sicherer Hafen fungieren soll.

Hohe Dividendenrendite? Risiken der Aktie!

Inzwischen bin ich bei einer Aktie mit einer hohen Dividendenrendite ein wenig anders strukturiert. Anstatt mich auf die Chance der Aktie und das Einkommenspotenzial zu konzentrieren, wähle ich direkt einen anderen Blickwinkel: Nämlich den mit einem Fokus auf die Risiken. In der Regel gibt es schließlich einen Grund dafür, warum eine Aktie einen solchen Wert aufweist.

Foolishe Investoren sollten daher ebenfalls schauen: Was ist der Grund, warum eine Aktie eine hohe Dividendenrendite aufweist? Und gleichzeitig hinterfragen, ob der aktuelle Preis diese Risiken wert ist. Unternehmensorientiert könnte es einige Aktien geben, bei denen die Antwort „Nein“ lautet.

Gerade als sicherer Hafen in einem Crash ist dieser Betrachtungswinkel überaus entscheidend. Ansonsten könnte eine eigentlich sichere, günstige Aktie bloß vermeintlich preiswert sein. Und nicht den Zweck erfüllen, den du ihr beimisst.

Den Markt der Aktie betrachten

Unternehmensorientiert könnte es einzelne Gründe für eine hohe Dividendenrendite geben. Auch das ist jedoch nur ein relevanter Blickwinkel. Ein zweiter ist außerdem der Fokus auf den Markt, in dem das jeweilige Unternehmen aktiv ist.

Vielleicht kommt man zu dem Entschluss, dass es von der Seite des Unternehmens her keinerlei nennenswerte Faktoren gibt. Gerade in einem Crash und mit Blick auf die hohe Dividendenrendite kann auch der Markt entscheidend sein. Zyklische Segmente oder möglicherweise Märkte, die besonders betroffen von einer Korrektur oder einem Wirtschaftsabschwung sind, könnten ebenfalls eine Gefahr für die Aktie und die Dividende darstellen. Erinnern wir uns beispielsweise an COVID-19 und das gesamte Gast- und Touristikgewerbe.

Wer auf eine hohe Dividendenrendite setzen möchte, der sollte auch die jeweiligen Märkte nicht ausklammern. Foolishe Investoren würdigen inzwischen auch das.

Hohe Dividendenrendite & deren Nachhaltigkeit

Zu guter Letzt achten Foolishe Investoren mit Blick auf eine hohe Dividendenrendite natürlich auch auf die Nachhaltigkeit der jeweiligen Auszahlung. Ein weiteres Themenfeld, das natürlich nicht nur die Historie abdeckt. Wobei auch das ein relevanter Blickwinkel ist.

Aber auch das Ausschüttungsverhältnis erlaubt einen relevanten Überblick über die Gegenwart der Ausschüttungen. Sowie der operative Verlauf und der Ausblick für die Zukunft einer Dividendenaktie. Auch eine Dividendenpolitik kann wertvoll sein, vor allem, wenn es operativ mal etwas schwieriger werden sollte.

Nachhaltigkeit und Stabilität einer Aktie mit einer hohen Dividendenrendite ist nicht einfach nur der Blick auf die Historie. Gerade im Crash oder in einer Korrektur ist das ein wertvoller Hinweis.

Der Artikel Hohe Dividendenrendite als Crash-Ausweg? Darauf achte ich! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen