BERLIN (dpa-AFX) - Der Möbelhändler Home24 will den zuletzt guten Lauf seines Aktienkurses für eine Kapitalerhöhung nutzen. Die Berliner wollen bis zu 2,64 Millionen Aktien neu ausgeben, wie der noch vor Weihnachten in den SDax aufsteigende Konzern am Dienstagabend mitteilte. Das sind bis zu 10 Prozent des ausgegebenen Aktienkapitals. Die Aktien werden über ein beschleunigtes Platzierungsverfahren ausschließlich an institutionelle Investoren verkauft.

Der Kurs sank nach der Bekanntgabe nachbörslich auf der Handelsplattform Tradegate zunächst um mehr als 5 Prozent, konnte die Verluste dann aber auf gut ein Prozent eindämmen. Der letzte Xetra-Schlusskurs lag bei 18,50 Euro nach einem rasanten Anstieg in den vergangenen Monaten: Anfang Mai war das Papier noch weniger als 5 Euro wert. Die Berliner profitieren in der Corona-Krise vom Online-Shoppingboom. Das Geld will das Unternehme vor allem für die Stärkung des europäischen Geschäfts verwenden./men/nas