BERLIN (dpa-AFX) - Das Online-Möbelkaufhaus Home24 <DE000A14KEB5> hat im Abschlussquartal 2019 seine Verluststrecke überwunden. Wie das Unternehmen am Dienstag in Berlin auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte, erreichte es die angekündigte Gewinnschwelle und somit das erste profitable Quartal. Der bereinigte operative Gewinn (bereinigtes Ebitda) stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 17 Prozent auf 2,5 Millionen Euro. Der währungsbereinigte Umsatz legte im Berichtszeitraum um 21 Prozent auf 109 Millionen Euro zu.

Für das laufende Jahr rechnet das Unternehmen mit einem Umsatzwachstum von 15 bis 20 Prozent. Der bereinigte operative Gewinn soll in der Spanne von plus bis minus zwei Prozent liegen.

Bei den Anlegern kamen die Nachrichten sehr gut an: Die Home24-Aktie machte am Dienstagmorgen kurz nach Handelsbeginn einen Sprung und lag rund 11 Prozent im Plus.

Home24 durchlief nach dem Börsengang 2018 turbulente Zeiten durch hohe Investitionen in neue Lagerstandorte, Software und erhöhte Marketingausgaben, die auf das Wachstum drückten. Für die Aktie ging es vor allem abwärts. Zuletzt hat die Beteiligungsgesellschaft Rocket Internet <DE000A12UKK6> ihren Anteil am Möbelversender auf noch knapp elf Prozent reduziert./hosmel/eas/fba