Die Chip- und Halbleiterkrise, welche durch Lockdowns verursacht worden ist, zieht immer weitere Kreise. Zunehmend stehen Unternehmen der deutschen Automobilzulieferindustrie kurz vor oder gehen bereits in die Insolvenz. Nun trifft es mit Hennigs Automotiv einen Zulieferer von BMW, Daimler und Volvo. Doch wo viel Schatten, da ist auch Licht und auf diese Sektoren sollten Anleger nun ihren Fokus legen.

Jetzt den vollständigen Artikel lesen

Quelle: derfinanzinvestor.de