Erfreuliche Entwicklung der Portfolio-Unternehmen der BB BIOTECH AG

BB BIOTECH AG / Erfreuliche Entwicklung der Portfolio-Unternehmen der BB BIOTECH AG Verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Zwischenbericht der BB BIOTECH AG per 30. September 2010

Der Innere Wert von BB BIOTECH hat sich im 3. Quartal deutlich um 13.4% (in USD) erhöht. Zahlreiche Akquisitionen von kleineren und mittleren Biotech-Unternehmen durch Pharmakonzerne sorgten im 3. Quartal für steigende Kurse. Mit ZymoGenetics und Genzyme sind gleich zwei Unternehmen im Portfolio der BB BIOTECH das Ziel von Übernahmen geworden. Nach der Berichtsperiode kamen auch bei unserer Kernbeteiligung Actelion Übernahmephantasien auf. Die Biotech-Unternehmen konnten im abgelaufenen Quartal ihre operative Stärke und ihre Innovationskraft trotz Gesundheitsreform in den USA und Sparanstrengungen in Europa eindrücklich unter Beweis stellen. Für das kommende Quartal werden Biotech-Unternehmen weltweit bis zu 80 Phase-III-Ergebnisse oder auch regulatorische Ereignisse melden. Angesichts der weiterhin günstigen Bewertungen ist mit anhaltenden M&A- Aktivitäten zu rechnen. BB BIOTECH hat an mehreren Kapitalerhöhungen teilgenommen, um vielversprechenden Gesellschaften das notwendige Kapital für die Entwicklung ihrer Medikamente bereitzustellen. Damit geht BB BIOTECH konsequent vorwärts mit ihrem Ansatz, kleinere und mittlere Gesellschaften stärker im Portfolio zu gewichten. Nach nunmehr fast zwei Jahrzenten im Verwaltungsrat der BB BIOTECH hat Prof. Dr. David Baltimore altershalber seinen Rücktritt auf die nächste Generalversammlung per 21. März 2011 angekündigt. Der Verwaltungsrat dankt David Baltimore für seine ausserordentlichen Leistungen für das Unternehmen.

Übernahmen beflügeln den Biotech-Sektor

Die historisch tiefen Bewertungen von Biotech-Unternehmen haben im 3. Quartal zu zahlreichen Übernahmeaktivitäten geführt, was dem gesamten Sektor einen beträchtlichen Auftrieb verliehen hat. In diesem sich aufhellenden Umfeld erholte sich der Nasdaq Biotechnology Index und konnte im 3. Quartal um 11.9% (in USD) zulegen. Der Innere Wert (NAV) der BB BIOTECH AG legte in diesem Zeitraum sogar um 13.4% (in USD) zu. Negative Auswirkungen brachte der schwache USD mit sich, weshalb der Innere Wert in CHF lediglich um 3.5% gestiegen ist. Die BB BIOTECH-Aktie konnte von dieser positiven Entwicklung bislang nur ungenügend profitieren. Die weiterhin vorsichtige Haltung der europäischen Investoren gegenüber Healthcare-Gesellschaften widerspiegelt sich im Kursverlauf der BB BIOTECH AG, die im Berichtsquartal um 3.7% in CHF respektive 3.2% in EUR korrigierte.

Im Zwischenbericht per Mitte des Jahres haben wir zum Ausdruck gebracht, dass mit vermehrten Übernahmen zu rechnen ist, sollten die Bewertungen der Biotech- Unternehmen auf diesen historisch tiefen Niveaus verharren. Auslöser der jüngsten Akquisitionswelle sind die seit langem bekannten strukturellen Probleme der Pharma-Industrie, die an auslaufenden Patenten, Preisdruck und Innovationsstau leidet. Dies macht allen voran innovative Biotech-Unternehmen mit erfolgversprechenden Produkten zu geeigneten Übernahmekandidaten. Im 3. Quartal sind gleich zwei Gesellschaften im Portfolio von BB BIOTECH Ziel einer Akquisition geworden. Zuerst hat Sanofi-Aventis USD 18.5 Mrd. für Genzyme geboten, was einer Übernahmeprämie von ungefähr 40% entspricht. Anschliessend hat Bristol-Myers Squibb (BMS) die Übernahme von ZymoGenetics angekündigt. BB BIOTECH war zu diesem Zeitpunkt drittgrösster Aktionär und profitierte dementsprechend vom Übernahmeangebot und einer Prämie von ca. 85% über dem letztbezahlten Kurs. ZymoGenetics besitzt einen vielversprechenden Produktkandidaten zur Behandlung von Hepatitis C, welcher von BMS vor ca. zwei Jahren einlizenziert und mit dieser Transaktion schlussendlich vollständig ins Unternehmen integriert wurde.

Im Verlauf des 3. Quartals hat die BB BIOTECH AG ihr Aktienrückkaufprogramm fortgesetzt und 226'978 Aktien über die zweite Linie gekauft. Somit sind ca. 60% des Aktienrückkaufprogrammes ausgeführt.

Solide Entwicklung der Kernbeteiligungen - Höhere Diversifikation im Portfolio

Die Diversifikation im Portfolio wurde im 3. Quartal weiter vorangetrieben. Einerseits wurde die Position in Actelion reduziert, um den Risiken in der Entwicklungspipeline Rechnung zu tragen, andererseits sind Investitionen in mittelgross kapitalisierte Gesellschaften getätigt worden. Mit dem Verkauf von ZymoGenetics als auch der Reduktion der Position Arena Pharmaceutical reduzierte sich der Investitionsgrad von 114.6% auf 105.3%. Mit Halozyme hat BB BIOTECH in diesem Jahr an der fünften Kapitalerhöhung teilgenommen, was für unsere Investmentgesellschaft den idealen Einstieg in kleinere Gesellschaften ermöglicht. Unsere Finanzierung erlaubt es den Gesellschaften, in Eigenregie ihre vielversprechenden Entwicklungen voranzutreiben und damit einen höheren Mehrwert zu generieren. Nebst der Transaktion in ZymoGenetics zu Beginn dieses Jahres partizipierten wir an Kapitalerhöhungen von Micromet, Optimer, Immunogen und zuletzt an Halozyme.

Actelion (-2.8%, in CHF) veröffentlichte negative Nachrichten betreffend Clazosentan, welches gegen Komplikationen nach schweren Hirnblutungen in klinischen Studien getestet wurde und keinen signifikanten Effekt aufweisen konnte. Somit bleibt diese medizinische Problemstellung weiterhin ohne medikamentöse Therapie. Als Konsequenz für Actelion erhöht sich der Druck, neue Produkte zu entwickeln und im Markt zu lancieren, um den Patentverfall im Jahre 2015/16 von Tracleer kompensieren zu können. BB BIOTECH hat die Position aufgrund des antizipierten hohen Risikoprofiles dieses klinischen Projektes im Verlaufe des Quartales reduziert.

Celgene (+13.4%, in USD) hat mit der Publikation ihrer Quartalszahlen die Wachstumsdynamik für ihre Hämatologie-Produkte klar bestätigen können. Celgene verfügt mit Revlimid zur Behandlung verschiedener Blutkrebsformen über ein Medikament, welches in den kommenden Jahren durch Erweiterungen der Indikation und den Eintritt in den japanischen Markt die Basis für weiteres signifikantes Umsatzwachstum darstellt.

Trotz aller guten Phase-III-Resultate für Telaprevir zur Behandlung von Hepatitis C stieg die Vertex-Aktie nur um 5.1% (in USD). Die bis anhin nicht schlüssig geklärte Konkurrenzsituation soll an der diesjährigen medizinischen Konferenz AASLD durch weitere Details der klinischen Studien gelöst werden. Vertex plant den Zulassungsantrag im 4. Quartal einzureichen, sodass mit einer Marktzulassung in der zweiten Jahreshälfte 2011 zu rechnen ist.

Novo Nordisk (+9.8%, in DKK) profitiert weiterhin von der soliden Markteinführung des Diabetes-Medikaments Victoza, welches sowohl in den USA als auch in Europa gut aufgenommen wurde. Mit Roche musste zudem ein wichtiger potenzieller Konkurrent für das GLP-Projekt aufgrund von Nebenwirkungen einen Rückschlag hinnehmen. Das Marktpotenzial dieser Klasse wurde im Verlauf der letzten Monate von vielen Marktteilnehmern erhöht und unterstützt die Wachstumsaussichten für Novo Nordisk.

Gilead Sciences stieg in den letzten drei Monaten um 3.9% (in USD). Die 2.- Quartals-Zahlen enttäuschten erneut, da der Markt den Druck auf die Finanzierung von HIV-Medikamenten in den USA sowie die Währungseinflüsse unterschätzte. Die Gesellschaft konnte weitere positive klinische Daten zu ihrer HIV-Medikamenten- Pipeline präsentieren. Die Skepsis in Bezug auf die langfristigen Wachstumsaussichten unter Berücksichtigung der aktuellen Bewertung (bei einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 10x basierend auf 2010-Zahlen) blieb aber bestehen. Gilead hat zudem im 3. Quartal ein grosses Aktienrückkaufprogramm über USD 5 Mrd. initiiert.

Aufwind für kleine und mittlere Beteiligungen dank M&A-Aktivitäten

Die gesamte Position in ZymoGenetics wurde per Ende September aufgrund des Übernahmeangebotes von BMS verkauft, nachdem die Gesellschaft mit ihren Entwicklungskandidaten weitere Fortschritte erzielt hat.

Die Position in Arena wurde signifikant reduziert. Aufgrund der negativen Entscheidung des US-FDA-Beratungsgremiums mit 9 zu 5 Stimmen gegen eine Zulassungsempfehlung sind die Chancen für eine Marktzulassung äusserst gering.

Ein Teil der Position in Genzyme wurde mit Gewinn veräussert. Der weitere Verlauf der Aktie hängt mit dem Erfolg der Akquisition und dem finalen Übernahmepreis zusammen, welcher Sanofi-Aventis bereit ist zu zahlen.

Die Beteiligung an Halozyme wurde durch die Teilnahme an der Kapitalerhöhung signifikant aufgestockt. Halozyme entwickelt eine vielversprechende Plattform, welche es ermöglicht, eiweissbasierte Medikamente nicht mehr intravenös, sondern subkutan zu verabreichen.

Die restliche Position in Biogen Idec wurde vollständig abgestossen, da nach unserer Einschätzung das Kerngeschäft von Biogen Idec in den kommenden Jahren durch einen starken Anstieg an kompetitiven Multiple-Sklerose-Medikamenten unter Druck kommen wird.

Positive Vorzeichen für das 4. Quartal 2010

Wir werden zukünftig ein besonderes Augenmerk auf kleine und mittelgrosse Unternehmen als Ergänzung zu unseren Kernbeteiligungen legen. Einige dieser Unternehmen verfügen möglicherweise über die Voraussetzungen und das Potenzial, sich zu einer unserer Kernbeteiligungen zu entwickeln. Die sich momentan beschleunigende Übernahmewelle getrieben durch pharmazeutische Gesellschaften wird nach unserer Ansicht anhalten, zumal diese unter zunehmendem Druck stehen, ihre Pipeline zu verstärken, oder ihnen sonst droht, selbst einer Konsolidierung zum Opfer zu fallen.

Wichtige Nachrichten für das 4. Quartal erwarten wir von folgenden Gesellschaften: * Vertex wird an der diesjährigen AASLD-Konferenz (American Association for the Study of Liver Diseases) das Profil von Telaprevir besser beschreiben. * Für Celgene bleibt die ASH-Konferenz (American Society of Hematology) eine wichtige medizinische Konferenz, um weitere klinische Daten für Revlimid zu präsentieren. * Incyte wird erste Daten ihres Registrierungsprogrammes für ihren Jak-1/2- Inhibitor zur Behandlung der Myelofibrose aufzeigen. * Amgen wird bis Ende des Jahres klinische Daten für Denosumab zur Verhinderung von Knochenmetastasen aufzeigen.

Die Prognosen, wonach sich die US-Healthcare-Reform auf -0.5% bis -2.0% des Gesamtumsatzes auswirken wird, dürfte sich mit den kommenden Quartals- und Jahreszahlen bestätigen. Gleichzeitig erhalten die Investoren Klarheit bezüglich der Sparanstrengungen in Europa, welche in der gleichen Grössenordnung ausfallen werden.

Wir sind überzeugt, dass die sich aufhellende Stimmung gegenüber dem Biotechnologie-Sektor unter den Investoren in den USA auch auf Europa übertragen wird. Die jüngsten Akquisitionen sind als erstes Zeichen in diese Richtung zu werten.

Rücktritt von Prof. Dr. David Baltimore nach 17 Jahren im Verwaltungsrat

Prof. Dr. David Baltimore hat aus Altersgründen seinen Rücktritt aus dem Verwaltungsrat auf die nächste Generalversammlung per 21. März 2011 bekannt gegeben. Er gehört seit der Gründung von BB BIOTECH 1993 dem Gremium an, zuletzt als Vizepräsident. Der Verwaltungsrat dankt David Baltimore für sein grosses Engagement und seine ausserordentlichen Verdienste für das Unternehmen über die letzten 17 Jahre. David Baltimore hatte massgeblichen Anteil am Erfolg der Beteiligungsgesellschaft. Der Verwaltungsrat hat eine Evaluation für die Nachfolge von David Baltimore gestartet, um den Aktionären an der nächsten ordentlichen Generalversammlung am 21. März 2011 ausgewiesene Kandidaten zu präsentieren.

Der vollständige Zwischenbericht per 30. September 2010 sowie ein Video mit Dr. Daniel Koller sind unter www.bbbiotech.com verfügbar.

Biodays 2010 - Zürich, Frankfurt, Stuttgart, München, Hamburg, Mailand. Anmeldung unter www.bbbiotech.com/biodays-2010

Für weitere Informationen:

Bellevue Asset Management AG, Seestrasse 16, 8700 Küsnacht, Schweiz Thomas Egger, Tel. +41 44 267 67 09,teg@bellevue.ch www.bbbiotech.com

Unternehmensprofil

BB BIOTECH beteiligt sich an Gesellschaften im Wachstumsmarkt Biotechnologie und ist heute einer der weltweit grössten Anleger mit CHF 1.2 Mrd. Assets under Management in diesem Sektor. BB BIOTECH ist in der Schweiz, in Deutschland und in Italien notiert. Der Fokus der Beteiligungen liegt auf jenen börsennotierten Gesellschaften, die sich auf die Entwicklung und Vermarktung neuartiger Medikamente konzentrieren. Für die Selektion der Beteiligungen stützt sich BB BIOTECH auf die Fundamentalanalyse von Ärzten und Molekularbiologen. Der Verwaltungsrat verfügt über eine langjährige industrielle und wissenschaftliche Erfahrung.

Portfolio-Zusammensetzung von BB BIOTECH per 30. September 2010 (in % der Wertschriften, gerundete Werte)

  KERNBETEILIGUNGEN

  Celgene       19.8%

  Actelion       17.6%

  Gilead       15.8%

  Vertex Pharmaceuticals       13.7%

  KLEINERE BETEILIGUNGEN

  Novo Nordisk       6.6%

  Incyte       3.8%

  Micromet       3.0%

  Amgen       2.2%

  Immunogen       1.9%

  Intercell       1.8%

  Biomarin Pharmaceutical       1.7%

  Genzyme       1.7%

  Alexion Pharmaceuticals       1.7%

  Roche Holding GS       1.6%

  Halozyme Therapeutics       1.6%

  Optimer Pharmaceuticals       1.5%

  Basilea Pharmaceutica       1.0%

  Bavarian Nordic       0.8%

  Affymetrix       0.7%

  Elan       0.7%

  Arena Phamaceuticals       0.2%

  Idenix Pharmaceuticals       0.2%

  Cosmo Pharmaceuticals (1))       0.1%

  Probiodrug (2))       0.5%

  SWAP-Agreement auf eigene Aktien       <0.1%

  Cosmo Pharmaceuticals Put-Optionen (long) (1))       <0.1%

  Novo Nordisk Call-Optionen (short)       <(0.1%)

  Roche Put-Optionen (short)       (0.1%)

  Total Wertschriften       CHF 1 247.6 Mio.

  Flüssige Mittel (netto)       CHF (70.1) Mio.

  Übrige Aktiven        CHF 8.9 Mio.

  Diverse Verpflichtungen       CHF (1.6) Mio.

  Total Eigenkapital       CHF 1 184.9 Mio.

  Eigene Aktien (in % der Gesellschaft)(3))       14.9%

1) Aus Umtausch Aktien BioXell infolge Annahme der Übernahmeofferte von Cosmo Pharmaceuticals 2) Nicht börsennotierte Gesellschaft 3) Entspricht der Summe aller in der Schweiz, Deutschland und Italien gehaltenen Aktien inkl. der 2. Handelslinie

[HUG#1456201]

--- Ende der Mitteilung ---

BB BIOTECH AG Vordergasse 3 Schaffhausen Schweiz

WKN: AONFN3; ISIN: CH0038389992 (BB BIOTECH Aktie) ;

Pressemitteilung BB Biotech_Q3 2010_DE (PDF): http://hugin.info/130285/R/1456201/395986.pdf

This announcement is distributed by Thomson Reuters on behalf of Thomson Reuters clients. The owner of this announcement warrants that: (i) the releases contained herein are protected by copyright and other applicable laws; and (ii) they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein. Source: BB BIOTECH AG via Thomson Reuters ONE