KOPENHAGEN (dpa-AFX) - Bei einer Demonstration gegen die Corona-Beschränkungen sind in Kopenhagen acht Personen festgenommen worden. Ihnen werden Verstöße gegen das Feuerwerksgesetz und andere Ordnungswidrigkeiten vorgeworfen, wie die Polizei der dänischen Hauptstadt in der Nacht zum Sonntag mitteilte.

Zu der Demonstration hatten sich auf Facebook mehr als 1300 Menschen angemeldet. Laut Polizei hatten sich zunächst knapp 600 Menschen am Samstagabend zu der Demo versammelt, weitere schlossen sich demnach später an, so dass zu einem Zeitpunkt bis zu 1200 dabei waren, wie die Nachrichtenagentur Ritzau berichtete. Videos in den sozialen Netzwerken zeigten, dass viele der Demonstranten Bengalos in den Händen hielten.

Die Organisatoren kritisieren die dänische Regierung für die anhaltenden Corona-Maßnahmen im Land. Sie halten auch nichts davon, Mund-Nasen-Schutz zu tragen, manche stellen die vom Coronavirus ausgehende Gefahr gänzlich in Frage.

Am Montag werden einige der dänischen Beschränkungen gelockert. Unter anderem öffnet der Großteil des Einzelhandels wieder, wie die Regierung am Mittwoch bekanntgegeben hatte./trs/DP/men