BERLIN (dpa-AFX) - Der Finanzdienstleister Hypoport rechnet nach einem Gewinnsprung im vergangenen Jahr für 2022 mit geringeren Zuwächsen. Zwar dürfte der Umsatz auf 500 bis 540 Millionen Euro steigen, teilte das im MDax gelistete Unternehmen am Montag in Berlin mit. Der operative Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) werde voraussichtlich aber nur auf 51 bis 58 Millionen Euro zulegen. Dies liege an der zuletzt starken Entwicklung des Firmenkundengeschäfts. Diese dürfte sich nicht wiederholen, schätzt die Hypoport-Spitze.

Im abgelaufenen Jahr steigerte Hypoport den Umsatz um 15 Prozent auf 446 Millionen Euro. Der operative Gewinn legte um 32 Prozent auf knapp 48 Millionen Euro zu. Unter dem Strich verdiente Hypoport knapp 31 Millionen Euro, eine Steigerung um zehn Prozent./stw/men