Wie stellt sich die Lage im RSI dar?

Der Relative-Stärke-Index (auch Relative Strength Index, abgekürzt RSI) wird in der technischen Analyse verwendet um einzuschäten, ob ein Titel überkauft oder überverkauft ist. Überkaufte Titel könnten demzufolge kurzfristig eher Kursrücksetzer sehen während bei überverkauften Titeln eher Kursgewinne möglich sind. Für diesen Punkt der Analyse ziehen wir den RSI auf 7- und auf 25-Tage-Basis für Iberdrola heran. Zunächst der RSI7dieser liegt aktuell bei 68 Punkten, zeigt also an, dass Iberdrola weder überkauft noch -verkauft ist. Damit erhält das Wertpapier eine „Hold“-Bewertung für den 7-Tage-RSI. Der 25-Tage-RSI schwankt weniger stark im Vergleich. Iberdrola ist auch auf 25-Tage-Basis weder überkauft noch -verkauft (Wert54,59). Deswegen bekommt die Aktie für den RSI25 ebenfalls eine „Hold“-Bewertung. Zusammen erhält das Iberdrola-Wertpapier damit ein „Hold“-Rating in diesem Abschnitt.

Iberdrola: Wie reagieren die Anleger?

Die Diskussionen rund um Iberdrola auf Plattformen der sozialen Medien geben ein deutliches Signal zu den Einschätzungen und Stimmungen rund um den Titel wider. Derzeit häufen sich in den Kommentaren und Meinungen in den beiden vergangenen Wochen insgesamt die positiven Meinungen. Darüber hinaus wurden in den vergangenen Tagen überwiegend positive Themen rund um den Wert angesprochen. Damit kommt unsere Redaktion zu dem Befund, das Unternehmen sei als „Buy“ einzustufen. Zusammengefasst ist die Redaktion somit der Auffassung, die Aktie von Iberdrola sei bezogen auf die Anlegerstimmung mit „Buy“ angemessen bewertet.

Video-Analyse zur Iberdrola Aktie:

Jetzt den vollständigen Artikel lesen