Die Quartalsberichtssaison hat den Technologiesektor erreicht. Bereits am Dienstag veröffentlichte Netflix Ergebnisse. Am gestrigen Mittwoch folgte mit IBM ein weiterer (ge)wichtiger Tech-Konzern. Die aktuelle Quartalsberichtssaison könnte vor dem Hintergrund der exponierten Kursniveaus zahlreicher Tech-Aktien richtungsweisenden Charakter haben. Andere Technologieaktien warten hingegen noch auf etwaige Impulse durch frische Quartalsergebnisse. Unsere beiden heutigen Protagonisten IBM und Qualcomm bewegen sich derzeit in diesem Spannungsfeld. Während IBM bereits Farbe bekennen musste, hat Qualcomm die Zahlenveröffentlichung noch vor Augen. Bleiben wir zunächst bei IBM.

IBM – Aktie nach den Zahlen

Die Erwartungen waren hoch. IBM (WKN: 851399 | ISIN: US4592001014 | Ticker-Symbol: IBM) präsentierte den Marktakteuren jedoch ambivalente Quartalszahlen.

IBM Aktienchart

IBM konnte den Umsatz im dritten Quartal 2021 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal lediglich um 0,3 Prozent auf 17,618 Mrd. US-Dollar steigern. In diesem Punkt hatte der Markt mehr erwartet bzw. erhofft. Auch auf der Ergebnisseite bot sich ein durchwachsenes Bild. IBM gab den Nettogewinn mit 1,130 Mrd. US-Dollar an; nach 1,698 Mrd. US-Dollar im entsprechenden Vorjahresquartal. Das EPS (earnings per share) belief sich im aktuellen Berichtszeitraum auf 1,25 US-Dollar; nach 1,89 US-Dollar im dritten Quartal 2020. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn wurde für Q3 / 2021 mit einem EPS in Höhe von 2,52 US-Dollar angegeben.

Die erste Reaktion der Marktakteure auf die IBM-Daten fiel verhalten aus. Die Aktie gab im nachbörslichen Handel etwas nach. In den nächsten Handelstagen wird sich der Markt sortieren und die IBM-Daten einpreisen. Idealerweise kann die Aktie die 140er Marke weiterhin erfolgreich verteidigen. Im Bereich von 136+ US-Dollar befindet sich eine weitere Unterstützung. Sollte es hingegen unter die 132,8 US-Dollar (letztes Verlaufstief) gehen, ist Obacht geboten. In diesem Fall müsste eine Neubewertung der Lage erfolgen.

Qualcomm – Aktie vor den Zahlen.

Qualcomm (WKN: 883121 | ISIN: US7475251036 | Ticker-Symbol: QCI) wird seine aktuellen Quartalsergebnisse für das 4. Quartal des Geschäftsjahres 2020 / 2021 am 03. November veröffentlichen.

Qualcomm Aktie

Bereits kürzlich hatte der Technologiekonzern ein neues Aktienrückkaufprogramm angekündigt. Qualcomm will für weitere 10 Mrd. US-Dollar Aktien zurückkaufen. Die Ankündigung verhalf der Qualcomm-Aktie zu einer Erholung. Sie konnte sich vom Tief bei 122 US-Dollar lösen. Die Rückkehr über die Zone 130 / 132 US-Dollar war eminent wichtig, doch der Wert muss nun weiter nachsetzen. Mit den 136 US-Dollar und 140 US-Dollar warten nun weitere potentielle Bewegungsziele, die es zu erreichen gilt. Sollte Qualcomm hingegen unter die 122 US-Dollar abtauchen müssen, würde eine Neubewertung der Lage erforderlich werden.

Andere Leser interessierten sich auch für:

BASF – Läuft noch nicht. Bayer – Aktie hängt fest. 

NEL ASA mit spannenden Quartalszahlen – NEL-Aktie boomt! 

TUI – Das darf nicht passieren. Zalando mit frischer Hoffnung. TeamViewer nach Kurssturz.

Plug Power: Wochenstart mit Spannung

Valneva-Aktie mit Kursexplosion: Das steckt dahinter

Trendaktien: Aktien-Trend auf Börsennews 


Anzeige-

RESEARCH AKTIEN


Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.