Marktidee: EUR/USD.

Dieses Währungspaar hatte im Jahr 2018 ein Mehrjahreshoch und anschließend einen Abwärtstrend etabliert. Mit dem im Juli gelungenen Anstieg über eine wichtige Widerstandszone wurde eine übergeordnete Umkehrformation komplettiert, so dass die Euro-Bullen wieder die Oberhand gewannen. Ausgehend vom am 1. September gesehenen Rallyhoch startete der Kurs eine Seitwärtskorrektur. Am Dienstag gelang es den Euro-Bullen schließlich das September-Hoch dynamisch aus dem Weg zu räumen und die Notierung auf ein 2-Jahres-Hoch zu befördern.