MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die deutschen Unternehmen erwarten durchschnittlich erst Mitte nächsten Jahres eine Normalisierung ihrer eigenen Geschäftslage. Das teilte das Münchner Ifo-Institut am Donnerstag als Ergebnis einer aktuellen Konjunkturumfrage vom Juli mit. Ifo-Forscher Klaus Wohlrabe sagte, der Weg zur Normalität sei lang: "Selbst wenn alle öffentlichen Beschränkungen aufgehoben werden, werden die Unternehmen mit deren Folgen zu kämpfen haben."

Die Chemieindustrie erwarte schon in 8 Monaten wieder ein normales Geschäft, der Maschinenbau erst in 12 Monaten. Die Handelsunternehmen rechnen laut Ifo-Umfrage damit, dass die Corona-Pandemie noch 10 Monate nachwirkt, die Bauunternehmen rechnen mit 11 Monaten, die Dienstleister im Durchchnitt mit etwa 12 Monaten.

Sehr zuversichtlich seien die Wach- und Sicherheitsdienste, sie erwarteten schon nach knapp 4 Monaten wieder eine normale Geschäftslage. Dagegen seien künstlerische und unterhaltende Tätigkeiten besonders von der Pandemie betroffen: "Sie erwarten erst nach 17,5 Monaten eine normale Geschäftslage; Hersteller, Verleiher und Vertreiber von Filmen, sowie Kinos in 16,7 Monaten, Hotels, in 16,0 Monaten, Reisebüros in 14,6 Monaten."/rol/DP/jha