FRANKFURT (dpa-AFX) - Angesichts weiter hoher Corona-Zahlen fordert die IG Metall die Arbeitgeber dazu auf, betriebliche Hygienekonzepte beizubehalten oder zu reaktivieren. "Auch wenn klare Vorgaben hierzu durch die Politik derzeit fehlen", sagte Vorstandsmitglied Hans-Jürgen Urban der Deutschen Presse-Agentur. Mit Blick auf den Herbst und einer erwarteten Steigerung der Infektionszahlen sei jetzt zudem die Zeit, um notwendige Vorkehrungen zu treffen - etwa durch Einbau oder Umrüstung von Lüftungsanlagen.

"Die Zahl der Corona-Infektionen ist hoch und entsprechend auch die Krankenstände in den Betrieben", sagte Urban. Doch wer mit dem Virus infiziert sei, habe am Arbeitsplatz nichts zu suchen. Das könne in einzelnen Betrieben zu Schwierigkeiten führen, aber: "Gesundheit muss Vorrang vor den Produktivitäts- und Gewinnerwartungen haben." Betroffene müssten sich in Ruhe auskurieren können und zugleich ihre Kolleginnen und Kollegen vor einer Ansteckung schützen. Das gelte auch für anderweitig Erkrankte./rwi/DP/zb