NEW YORK (dpa-AFX) - Mehr als eine Million Zuschauer haben in der Nacht zum Montag die bittere Fünf-Satz-Niederlage von Alexander Zverev im Finale der US Open verfolgt. Die Partie war erst gegen 2.15 Uhr am frühen Morgen zu Ende gegangen. Dennoch saßen während des Matches in der Spitze bis zu 1,06 Millionen Tennis-Fans in Deutschland vor dem Fernseher und verfolgten die Übertragung bei Eurosport . Im Schnitt erreichte der Spartensender mit dem Endspiel 803 000 Zuschauer und damit einen Marktanteil von 7,4 Prozent, wie Eurosport mitteilte. Zverev musste sich im Finale dem Österreicher Dominic Thiem nach 4:01 Stunden 6:2, 6:4, 4:6, 3:6, 6:7 (6:8) geschlagen geben und verpasste damit den ersten Grand-Slam-Titel seiner Karriere./lar/DP/men