FRANKFURT/PARIS (dpa-AFX) - Aus anfänglicher Zurückhaltung ist am Donnerstag beim Dax <DE0008469008> doch noch etwas mehr Abgabedruck entstanden. Im Zuge der schwach in den Handel gestarteten US-Börsen weitete der deutsche Leitindex seine Verluste am Nachmittag in der Spitze auf knapp 1 Prozent aus, sodass er bei 13 382 Punkten sein Niveau von vor einer Woche auf die Probe stellte. Zuletzt stand er dann 0,8 Prozent tiefer bei 13 407,41 Punkten. Der EuroStoxx <EU0009658145> gab zeitgleich um 0,7 Prozent auf 3742,12 Zähler nach.

Allgemein drückt am Donnerstag wieder die Sorge um wirtschaftliche Belastungen durch den Coronavirus in China auf die Aktienkurse. In den USA kam hinzu, dass es bei den Quartalsberichten großer Unternehmen mehr Schatten als Licht gab und der erneut schwache Ölpreis den US-Energiesektor belastete. Der Dow Jones Industrial <US2605661048> war im Zuge dessen kurz unter die Marke von 29 000 Punkten zurück gefallen. Zuletzt betrug das Minus beim New Yorker Leitindex ein halbes Prozent auf 29 045 Zähler./tih/he