ZUG (dpa-AFX) - Der Immobilienkonzern Vonovia hält Einzug in den EuroStoxx 50 . Von diesem Montag an gehören außerdem der Bezahldienstleister Adyen , die Technologie-Holding Prosus , der Spirituosenhersteller Pernod Ricard und der Aufzughersteller Kone dem Eurozonen-Leitindex an.

Ihre Plätze räumen mussten für diese fünf der Gesundheitskonzern Fresenius , die Telekomkonzerne Orange und Telefonica sowie die Banken BBVA und Societe Generale .

Im währungsgemischten Stoxx Europe 50 musste zudem die Bank Santander dem Bezahldienstleister Adyen weichen.

Wichtig sind Änderungen vor allem für Fonds, die Indizes real nachbilden. Dort muss dann entsprechend umgestellt werden, was Einfluss auf die Aktienkurse haben kann./ck/jha/