LONDON (dpa-AFX) - Vier neue Mitglieder hat der bekannteste britische Index FTSE 100 seit diesem Montag (22. Juni). Kursverwerfungen durch die Corona-Krise haben ihre Spuren hinterlassen. Daher mussten der Energieversorger Centrica , der Billigflieger Easyjet , der Reisekonzern Carnival sowie der Luft- Raumfahrtausrüster Meggitt ihre Plätze räumen. An ihrer Stelle befinden sich im "Footsie" nun die Krisengewinner Avast , ein Anbieter von Sicherheits-Software, der E-Gaming-Betreiber GVC Holdings , der Anbieter von Reparatur- und Klempnerarbeiten Homeserve und der Baumarktbetreiber Kingfisher .

Wichtig sind Index-Änderungen vor allem für Fonds, die Indizes exakt nachbilden. Dort muss dann entsprechend umgestellt werden, was Einfluss auf die Aktienkurse haben kann./ck/mis