Letztendlich konnte der Index aber „Schlimmeres“ verhindern. Die Lage bleibt angesichts des anstehenden US-Notenbanktermins in der nächsten Woche fragil. Noch will der Dax nicht in ein Korrekturszenario eintreten. Gleichzeitig fehlt ihm aber die Kraft, um auf der Oberseite Akzente zu setzen.

Bis zur Leitzinsentscheidung der US-Notenbank am kommenden Mittwoch (22.09.) samt den begleitenden Kommentaren werden noch einige wichtige Konjunkturdaten erwartet. So stehen am heutigen Donnerstag noch im weiteren Tagesverlauf die eminent wichtigen Daten zu den US-Einzelhandelsumsätzen zur Veröffentlichung an. Kommen wir noch einmal auf den Dax zurück. Dem Index muss es unverändert gelingen, Rücksetzer auf den Bereich von 15.500 Punkten / 15.400 Punkten zu begrenzen. Darunter sollte es tunlichst nicht gehen.

Unsere beiden heutigen Protagonisten SAP und Infineon befinden sich aktuell in unterschiedlichen Konstellationen. Während SAP derzeit Mühe hat, Aufwärtsmomentum zu entwickeln, präsentiert sich Infineon in diesen Tagen bärenstark. Die Aktie macht weiterhin Druck auf der Oberseite.

Infineon – Aktie mit bärenstarker Vorstellung!

Infineon (WKN: 623100 | ISIN: DE0006231004 | Ticker-Symbol: IFX) will offenkundig mit aller Macht durch den massiven Widerstandsbereich um 37+ Euro. Dieser wird unter anderem vom markanten Hoch aus dem April dieses Jahres gebildet.

Infineon

Infineon konnte zu Wochenbeginn bereits in Richtung 38 Euro vorstoßen. Die „Höhe“ reicht aber noch nicht aus, um von einem erfolgreichen Ausbruch zu sprechen. Infineon muss weiter nachsetzen. Ob der Aktie dieses Unterfangen in der aktuell ambivalenten Marktphase aber gelingen wird, bleibt noch abzuwarten. Im besten Fall dehnt Infineon den Vorstoß in Richtung 40 Euro aus.

Auf der Unterseite verfügt die Aktie im Bereich um 36 Euro / 35 Euro über eine erste wichtige Unterstützung. Diese hält idealerweise etwaige Rücksetzer in Schach. Die zentrale Unterstützung verorten wir unverändert in den Bereich 32,5 Euro / 32,0 Euro. Sollte es für Infineon darunter gehen, muss eine Neubewertung der Lage erfolgen.

SAP –  Nun gilt es!

Bereits zum Zeitpunkt unserer letzten Kommentierung (08.09.) zu SAP (WKN: 716460 | ISIN: DE0007164600 | Ticker-Symbol: SAP) stand der Wert unter Abgabedruck. Zuvor misslang ein Vorstoß in Richtung 130 Euro.

AGB | Impressum | Datenschutz