Es gab in den letzten Tagen keinerlei Nachrichten von Bedeutung, die den Chiphersteller Infineon direkt betroffen hätten. Keine Quartalsbilanz, keine Prognoseanpassung, keine neuen Kursziele durch die Analysten. Was die Aktie in den vergangenen Tagen an Boden gutgemacht hat, basierte also nicht auf externen Impulsen, sondern war seitens der Marktteilnehmer „handgemacht“.

Jetzt den vollständigen Artikel lesen