BAD KREUZNACH/HAHN (dpa-AFX) - Nach dem Verkauf des insolventen Hunsrück-Flughafens Hahn will der Insolvenzverwalter die Gläubiger über Details informieren. An diesem Donnerstag (13.00 Uhr) sind am Amtsgericht in Bad Kreuznach nacheinander im Viertelstundentakt Gläubigerversammlungen für vier Schwestergesellschaften der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH vorgesehen. Insolvenzverwalter Jan Markus Plathner will dabei die Gläubiger hinter verschlossenen Türen um die Genehmigung des Kaufvertrags bitten. Anschließend informiert der Frankfurter Jurist auch kurz die Medien.

In der vergangenen Woche hatte die Swift Conjoy GmbH den Airport für eine ungenannte Summe erworben. Das in Frankfurt ansässige Unternehmen will nach eigenen Angaben den Flugbetrieb fortführen, ausbauen sowie alle rund 430 Mitarbeiter übernehmen und neue Jobs schaffen. Dem mit Spannung erwarteten Verkauf war ein Bieterverfahren vorausgegangen. Der Flughafen Hahn hatte im Oktober 2021 in der Corona-Pandemie Insolvenz angemeldet. Der Flugbetrieb ging jedoch bislang weiter. Nach der Aufhebung von Corona-Beschränkungen starten auch wieder mehr Passagiermaschinen im Hunsrück./jaa/DP/jha