Der auf Immobilien-Aktiengesellschaften fokussierte Fonds ist vor allem regional neu ausgerichtet. Auch Investorenegende Warren Buffett setzt neuerdings auf REITs.

Nordamerikanische Werte: 60 Prozent des Portfolios


Diesmal fiel die Neustrukturierung deutlich aus. Wie der Vermögensverwalter La Française Asset Management mitteilt, erhöhte das Management des Ve-RI Listed Real Estate (DE0009763276) bei der quartalsweisen Reallokation den Anteil nordamerikanischer Werte auf 60 Prozent (zuvor 13 Prozent). Der Anteil von REITs (Real Estate Investment Trusts) und börsennotierten Immobilienaktien aus Europa verringerte sich demnach von 57 auf 16 Prozent. Im Zuge dessen habe man auch die Anzahl der Positionen im Fonds von 30 auf 50 erhöht sowie eine Regionen-Neutralität eingebaut. „Die höhere Anzahl an Einzeltiteln ermöglicht es uns, Regionen oder Sektoren stärker zu gewichten und Investmentchancen zu nutzen. Das aktuelle Portfolio enthält deshalb überwiegend nordamerikanische Werte“, wird Portfoliomanager Chris Jakobiak zitiert. Dem Angaben zufolge gehören 30 nordamerikanische, zwölf asiatische und acht europäische Aktien zum Portfolio. Die höchste sektorale Gewichtung habe die Branche Industrial REITs (26 Prozent), gefolgt von Specialized REITs, Real Estate Operating Companies und Residential REITs. Aktuell kaum vertreten: Hotel und Office REITs.



Den vollständigen Artikel lesen ...

Quelle: Fondsdiscount.de