CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

IPO: Delta Lloyd spült weniger in Aviva-Kasse als erwartet - Aktien geben nach

09:45 Uhr 03.11.2009

AMSTERDAM (dpa-AFX) - Der britische Versicherer Aviva (AVIVA Aktie) hat seine niederländische Tochter Delta Lloyd an die Börse gebracht. Insgesamt spülte der Börsengang mit 1,12 Milliarden Euro allerdings etwas weniger Geld in die Aviva-Kasse als erwartet. Der Preis je Delta-Lloyd-Aktie sei auf 16,00 Euro festgesetzt worden, teilten beide Unternehmen am Dienstag mit. Damit liegt der Preis eher am unteren Ende der genannten Spanne von 15,50 bis 19,00 Euro. Delta Lloyd wäre somit insgesamt 2,65 Milliarden Euro wert. Den Angaben zufolge war das Papier spürbar überzeichnet.

An der Börse ging es allerdings abwärts. In Amsterdam gab der Delta-Lloyd-Kurs zu Handelsbeginn um 2,75 Prozent auf 15,56 Euro nach. Die Aviva-Aktie wurde in London mit 384,10 britischen Pence gehandelt, 1,28 Prozent unter dem Schlusskurs vom Montag.

Aviva trennt sich von einem Teil seiner Delta-Lloyd-Aktien, behält mit 57,2 Prozent der Aktien und 53,0 Prozent der Stimmrechte aber die Mehrheit an dem Unternehmen. Aviva will mit dem Börsengang die eigene Bilanz stärken und sich Spielraum für weiteres Wachstum verschaffen. Ursprünglich sollte der Börsengang sogar 1,2 Milliarden Euro einbringen. Vor allem in Belgien und den Niederlanden hofft Aviva darauf, durch die Finanzkrise angeschlagene Konkurrenten zu übernehmen./stw/zb/wiz

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
In immer mehr Städten drohen Diesel-Fahrverbote. Die Autoindustrie verspricht saubere Motoren. Würden Sie sich noch einen Diesel kaufen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!