NEW YORK (dpa-AFX) - Der US-Elektroautoentwickler Rivian wird seine Aktien bei dem geplanten Börsengang zu einem höheren Preis los als ursprünglich gedacht. Die Preisspanne bei der Platzierung von 135 Millionen Aktien werde auf 72 Dollar bis 74 Dollar hochgesetzt. Dies geht aus am Freitag eingereichten Unterlagen bei der Börsenaufsicht SEC hervor. Bislang hatte die Spanne bei 57 Dollar bis 62 Dollar gelegen. Gemessen am mittleren Wert der neuen Spanne werde der Erlös bei knapp zehn Milliarden Dollar (8,6 Mrd Euro) liegen.

Sollte bei dem Börsengang auch die für eine sogenannte Mehrzuteilung zur Verfügung stehenden 20 Millionen Papiere würde den die Einnahmen bei etwas mehr als elf Milliarden Dollar liegen. Die E-Autofirma, zu deren Großinvestoren Amazon und Ford zählen, bringt ihre Papiere unter dem Tickerkürzel "RIVN" an die New Yorker Tech-Börse Nasdaq. Mit der Handelspremiere wird bereits in der kommenden Woche gerechnet./zb