TEHERAN (dpa-AFX) - Der Iran hat nach Angaben des Chefs der iranischen Revolutionsgarden (IRGC) neue Militärtests durchgeführt. "Wir testen ununterbrochen neue strategische und militärische Systeme ... auch gestern wieder war (diesbezüglich) ein erfolgreicher Tag für das iranische Volk", sagte General Hussein Salami nach Angaben der halbstaatlichen Nachrichtenagentur Tasnim am Samstag. Ob dabei auch neue Raketen getestet wurden, sagte der IRGC-Oberkommandeur nicht. Dies wurde auch von den staatlichen iranischen Medien noch nicht berichtet.

Präsident Hassan Ruhani hatte am Donnerstag das überarbeitete Raketenabwehrsystem Bawar-373 präsentiert, das im Iran hergestellt wird. Das Bawar-System soll dem russischen Luftabwehrsystem S-300 ähneln, laut Ruhani aber sogar besser und präziser und nah am russischen S-400-System sein.

Der Iran hat stets betont, dass das Land ungeachtet internationaler Proteste sein Raketenprogramm kontinuierlich verbessern werde. Die Raketen würden jedoch nur im Verteidigungsfall eingesetzt und stellten keine Gefahr für andere Länder dar, betont Teheran. Daher brauche das Land für seine Tests auch keine Erlaubnis des Auslands.

Das iranische Raketenprogramm ist jedoch international heftig umstritten. Besonders die Mittelstreckenwaffen gelten als ernsthafte Bedrohung für Irans Erzfeind Israel. Mit einer Reichweite von 2000 Kilometern könnten sie jeden Teil Israels treffen. Teheran jedoch betrachtet seine Verteidigungsstrategie als legitim, besonders weil der Iran sich von den USA, Israel und Saudi-Arabien bedroht fühlt./str/fmb/DP/zb