Die iRobot-Aktie (WKN: A0F5CC) und die Amazon-Aktie (WKN: 906866) haben keine nennenswerten Gemeinsamkeiten? Könnte man denken, in diesen Tagen ist das jedoch definitiv falsch. Der Grund ist relativ simpel, denn natürlich versucht der vergleichsweise kleine und gering bewertete Akteur im Markt der Roboter-Haushaltslösungen nicht in den E-Commerce vorzudringen.

Nein, sondern es ist andersherum. Die Amazon-Aktie könnte der von iRobot zukünftig auch mit Haushaltsrobotern Konkurrenz machen. Möglicherweise sogar mit einem deutlich leistungsstärkeren Angebot. Lass uns das im Folgenden einmal etwas näher betrachten.

iRobot-Aktie: Konkurrenz durch Amazon

Wie Amazon jedenfalls unlängst verkündete, plane man ebenfalls eine Art der Roboter-Revolution. Dabei hat der US-amerikanische Tech-Konzern eine erste Lösung mit dem sogenannten Astro präsentiert. Astro ist ein Heimroboter, der unter anderem mit einer Kamera und einem Mikrofon seine Umgebung scannt. Sowie gleichzeitig einen Bildschirm erhält, über den die Bedienung erfolgt. Zudem bewegt sich der Astro auf Rädern durch das Haus oder die Wohnung. Konkurrenz für die iRobot-Aktie? Definitiv.

Wobei das Leistungsspektrum sich bislang noch deutlich unterscheidet. Die Lösung aus dem Hause Amazon soll in erster Linie nämlich zur Kommunikation dienen. Beziehungsweise auch als eine Art Sicherheitsanlage, die außerdem weitere Basisfunktionen erfüllen kann. Unter anderem beinhaltet die Ausstattung einen Getränkehalter, zudem kann der Astro seinem Besitzer folgen, was gerade für ältere Menschen ratsam sein könnte. Es geht hier daher primär um einen Assistenzdienst, nicht um eine Haushaltshilfe. Eine wichtige Unterscheidung, wenn du mich fragst.

Das Management hinter der Amazon-Aktie glaubt, dass in fünf bis zehn Jahren jeder Haushalt mindestens einen Roboter führt. Entsprechend rüstet sich der Tech-Konzern, um der Nachfrage gerecht zu werden. Bleibt bloß die Frage, ob es Konkurrenz für die iRobot-Aktie ist. Oder eben nicht.

Konkurrierende Leistungsspektren

Die positive Nachricht ist zunächst: Die iRobot-Aktie und die von Amazon verfolgen unterschiedliche Pläne. Überschneidungen könnte es daher nicht geben. Zudem könnte es ein Wegbereiter für die Heimroboter-Revolution sein, wenn der US-amerikanische Tech-Konzern jetzt auf solche Lösungen setzt.

Fraglich ist für mich jedoch trotzdem eines: Brauchen Menschen in Zukunft zwei Roboter? Einen für den Haushalt und das Staubsaugen beziehungsweise das Rasenmähen und einen für die eigene Assistenz? Falls nicht: Wofür dürften sich die meisten entscheiden?

Das könnte das prägende Merkmal sein, ob die Amazon-Aktie und die iRobot-Aktie hier zukünftig Konkurrenten sind. Wobei die Assistenz mit Blick auf Smart-Funktionen vielleicht einen Hauch naheliegender erscheint. Was Investoren natürlich individuell bewerten müssen. Im Endeffekt geht es auch darum, worauf Verbraucher lieber setzen wollen.

Der Artikel iRobot-Aktie, nimm dich in Acht: Amazon macht dir Konkurrenz – vielleicht sogar besser ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von iRobot. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und iRobot und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2022 $1920 Call auf Amazon und Short January 2022 $1940 Call auf Amazon.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen