IRW-PRESS: CAT Strategic Metals Corporation: CAT Strategic Metals Corp. meldet Abschluss der detaillierten Prüfung seines großflächigen Uranexplorationskonzessionsgebiets South Preston am südwestlichen Rand des Athabasca-Beckens durch WGM mit Empfehlungen für weitere Explorationsarbeiten

Vancouver, BC - 11. Januar 2022 CAT Strategic Metals Corporation (CSE: CAT) (CAT oder das Unternehmen) freut sich sehr, bekannt zu geben, dass die Beratungsgesellschaft Watts, Griffis and McOuat Ltd. (WGM) aus Toronto eine unabhängige Prüfung der umfangreichen historischen und neueren Explorationsdaten für Gebiete in oder angrenzend an das Uranexplorationskonzessionsgebiet South Preston von CAT mit einer Fläche von 206,8 km2 abgeschlossen hat; dieses liegt in der Nähe des südwestlichen Randes des Athabasca-Beckens in Saskatchewan und östlich der jüngsten Entdeckungen von Fission Uranium und NexGen Energy (Abbildung 1).

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/63533/CAT_2022111_DEPRcom.001.jpeg

Abbildung 1: Die CAT-Gebiete mit einer Länge von 57 km von West nach Ost anhand einer Google-Earth-Aufnahme befinden sich am unteren rechten Rand des Bildes. Die Uranlagerstätten im Patterson-Lake-Korridor sind oben links zu sehen. Auch die Gebiete der anderen Explorationsunternehmen sind gekennzeichnet.

Diese Prüfung basierte auf den umfangreichen Aufzeichnungen zur Explorationsbewertung, die beim Ministerium für Energie und Ressourcen von Saskatchewan eingereicht wurden; in einem Bericht, den CAT Anfang Januar erhalten hat, sind Einzelheiten, Schlussfolgerungen und Empfehlungen enthalten.

Aufgrund dieser umfangreichen Überprüfung kam WGM zu dem Schluss, dass eine weitere systematische Exploration der Gebiete von CAT durch folgende Faktoren gerechtfertigt ist:

- Nähe zur Diskordanz des Athabasca-Festgesteins;

- günstige, in SW-Richtung streichende graphitische Metasediment-Gürtel unmittelbar nach Norden hin, wie durch die jüngsten Erkundungsbohrungen von Azincourt Energy bestätigt;

- eine Reihe von früher entdeckten vorteilhaften Ausbissen und Geschieben in der Nähe des Konzessionsgebiets von CAT, unter anderem mehrere mit signifikant anomaler Radioaktivität;

- Nichtdurchführung früherer systematischer Erkundung in dem großen Explorationsgebiet von CAT; und

- die Möglichkeit, von mehr als 40 Jahren früherer Explorationserfahrung zu profitieren und Gebiete zu vermeiden, die bereits effizient erkundet wurden, bei gleichzeitigem Fokus auf vorteilhaftere Sektoren mit Eigenschaften, die vergleichbar sind mit jenen in Gebieten mit bekannten Uranlagerstätten.

Die Ergebnisse der Prüfung haben eine Grundlage für die Konzeption der von CAT für 2022 geplanten Winter- und Sommer-Uranexplorationsprogramme geschaffen, für die aufsichtsrechtliche Genehmigungen und Konsultationen mit den lokalen Gemeinschaften erforderlich sind, die durch das Management der Clearwater River Dene Nation (CRDN) vertreten werden. Sie ermöglichen außerdem verbesserte Spezifikationen für die geochemischen, geologischen und geophysikalischen Untersuchungen.

Was die historische Exploration anbelangt, die Ende der 1960er-Jahre einsetzte, so wurden Teile des Explorationskonzessionsgebiets von CAT bereits durch verschiedene Luft- und Bodenuntersuchungen abgedeckt. Die Exploration im Großteil dieses Zeitraums konzentrierte sich eng auf Gebiete, die mit der Athabasca-Formation übereinstimmen, die als wesentlicher Bestandteil des Modells der Uranlagerstätten betrachtet wurde. Dabei wurde die Tatsache übersehen, dass das aktuelle Gebiet, das mit den Athabasca-Sedimenten bedeckt ist, wesentlich kleiner ist als jenes im Proterozoikum, als sich die Uranlagerstätte bildete. Die jüngste Entdeckung von Fission Uranium in Patterson Lake South befindet sich, sehr ähnlich wie die ursprüngliche Entdeckung Rabbit Lake von Gulf Mineral aus dem Jahr 1967, außerhalb des Gebiets der Sandsteindecke und lässt darauf schließen, dass Gebiete, in denen Athabasca durch Erosion abgetragen wurde und somit das Festgestein freigelegt ist, erhebliches Potenzial für Diskordanz-Lagerstätten aufweisen. Diesbezüglich liegt das Konzessionsgebiet von CAT nicht weit südlich von der Diskordanz mit einem Auslieger des Athabasca-Sandsteins, der im östlichen Teil des Konzessionsgebiets kartiert wurde, was darauf hindeutet, dass in dem Projektgebiet von CAT das Festgestein in enger Nähe zur ursprünglichen Diskordanz gelagert ist. Dementsprechend befindet es sich in einem Umfeld, das für eine Mineralisierung als günstig angesehen werden kann.

Eine Vielzahl geophysikalischer Flugvermessungen, die in den letzten 50 Jahren durchgeführt wurden, deckten Teile der derzeitigen Gebiete von CAT ab und lieferten nützliche, jedoch unvollständige Daten zur Radiometrie, zum Magnetismus und zum Elektromagnetismus. Das geplante Explorationsprogramm von CAT umfasst geophysikalische Vermessungen der günstigen Sektoren, die vorher nicht effizient abgedeckt wurden. Insbesondere deuten die jüngsten luftgestützten radiometrischen Untersuchungen durch Athabasca Nuclear Corp. aus dem Jahr 2014 im westlichen Teil des Konzessionsgebiets von CAT darauf hin, dass große Gebiete mit hoher Hintergrundradioaktivität in Streichrichtung zur vor kurzem entdeckten A-G-Zone von Azincourt, einer Reihe von in SW-Richtung streichenden elektromagnetischen (EM) Konduktoren, vorhanden sind. Die Bohrungen von Azincourt mit sieben Bohrlöchern veranschaulichen, dass die Konduktoren mit graphithaltigen Scherungen in Metasediment-Festgestein in Verbindung stehen. Nach vernünftigem Ermessen kann man davon ausgehen, dass dieses geologische Umfeld bis in den Südwesten des Konzessionsgebiets von CAT in der unmittelbaren Nachbarschaft der vorgenannten radiometrischen Anomalien und nahe dem Ort, von dem im Rahmen der früheren Exploration hohe Gesamtmesswerte für Radioaktivität im Muttergestein, offenbar 13X bis 20X Hintergrundradioaktivität, gemeldet wurden, nachverfolgbar ist.

Im östlichen Teil des Konzessionsgebiets von CAT wurden bei früheren Untersuchungen mehrere in NNO- bis ONO-Richtung streichende EM-Konduktoren in einem Gebiet festgestellt, unter dem sich die derzeitige Athabasca-Diskordanz befindet. Ein Auslieger von 1x2 km des Athabasca-Sandsteins, in NO-SW-Richtung elongiert, wird aus der nordöstlichen Spitze des Silvius Lake gemeldet. In den Jahren 1969-70 wurde mit einer luftgestützten EM-Untersuchung ein in NNO-Richtung streichender Konduktor entdeckt, der mit mehreren vorteilhaften Faktoren verbunden ist: (1) In diesem Bereich des Konzessionsgebiets von CAT wurden graphitische Metasedimente festgestellt. (2) Es sind mehrere geochemische Flusssediment-Anomalien vorhanden, und zwei kleine flussabwärts gelegene Seen weisen ebenfalls Bodensedimente auf, die für Uran anomal sind. (3) Aus den graphitischen Metasedimenten wurde ein radioaktives Mineral als schuppiges gelbes radioaktives Mineral mit Ähnlichkeit zu Uranophan beschrieben, das radiometrische Signaturen von bis zu 1.250 cps auf dem Szintillometer oder von mehr als 60X Hintergrundradioaktivität ergab. Überraschenderweise fehlt in dem Bericht von Denison Mines Ltd. aus dem Jahr 1978 jeglicher Hinweis auf Muttergesteinsproben oder Analysen.

Auf der Grundlage seiner Auswertung schlägt WGM ein integriertes systematisches Explorationsprogramm über einen Zeitraum von neun Monaten vor, das auf der Aktualisierung eines bewährten Ansatzes beruht, damit die neuesten technischen Fortschritte einbezogen werden können. Auftakt der Exploration wäre eine Untersuchung des Radons im Wasser und der Sedimente auf dem Seegrund der ca. 100 Seen im Projektgebiet zum Ende des Winters. Geplant sind ferner eine luftgestützte EM-Magnetometer-Untersuchung der insgesamt ca. 800 Kilometer Luftlinie sowie eine separate hochauflösende luftgestützte Radiometrie-Untersuchung, um die Gebiete abzudecken, für die ein höheres Potenzial identifiziert wurde und die bisher noch nicht effizient untersucht wurden. In der Planungsphase befindet sich außerdem ein dreimonatiges Sommerprogramm, wobei die Detailplanung von den Ergebnissen der ersten Untersuchungen abhängig ist. Wesentliche Bestandteile dieses Programms sind geologische Kartierung, Probenahme aus dem Muttergestein und Prospektion, um die früheren Ergebnisse zu bestätigen. Für das Sommerprogramm wird außerdem in Erwägung gezogen, biochemische Proben aus Schwarzfichten zu entnehmen; dieses Verfahren hat sich in der früheren Uranmine Key Lake als effizient erwiesen. Je nach den Ergebnissen folgt auf diese erste Phase möglicherweise ein Winterbohrprogramm zur Erkundung der identifizierten Zielgebiete.

Das Management und die Berater von CAT sind sich bewusst, dass für die Initiierung der Exploration verschiedene Genehmigungsprozesse erforderlich sind, unter anderem ernsthafte Konsultationen mit den lokalen First Nations und anderen Interessengruppen. Vor der Weihnachtspause nahm CAT einen Dialog mit der Clearwater River Dene Nation auf, um sicherzustellen, dass die lokale Gemeinschaft gut informiert ist und Rückmeldungen zu den Explorationsplänen des Unternehmens geben kann. CAT wird auf die Vertreter der CRDN zugehen, um die Kooperation und die Mitwirkung der lokalen Dienstleister im größtmöglichen Umfang zu fördern. Nachdem das Explorationsprogramm inzwischen hinreichend definiert ist, beginnt CAT jetzt mit dem Antragsverfahren bei den zuständigen Ministerien der Provinzregierung, um die Genehmigung für seine Projektbestandteile einzuholen und einen nachhaltigeren Dialog mit dem Management der CRDN zu führen.

Robert Rosner, der CEO von CAT, erklärte wie folgt: Der Bericht, den unser Berater WGM an das Board of Directors richtete, war nicht nur außerordentlich umfangreich, sondern aus der Perspektive einer möglichen Exploration auch ausgesprochen ermutigend. Die Prüfung aller historischen Daten zu unserem Konzessionsgebiet South Preston in Verbindung mit neueren Ergebnissen aus den laufenden Arbeiten anderer Bergbauunternehmen in der Region legen nahe, dass South Preston weit signifikanter sein könnte, als wir bisher dachten. Infolgedessen sieht CAT mit großer Spannung den folgenden Schritten entgegen, mit denen die Durchführung und der Erfolg unseres möglichen und geplanten Explorationsprogramms sobald wie praktisch möglich sichergestellt werden sollen. Dazu gehört die Priorisierung der laufenden Gespräche über unsere sich entwickelnden Pläne mit den Beteiligten der First Nation CRDN, um dieses spannende Projekt gewinnbringend durchzuführen.

Die technischen Inhalte dieser Pressemitteilung wurden von Al Workman, P.Geo. (Saskatchewan und Ontario), Vice-President von WGM und qualifizierter Sachverständiger im Sinne der kanadischen Wertpapierrechtsvorschrift National Instrument 43-101 genehmigt. Die Erfahrung von Al Workman im Bereich Uranexploration ist umfangreich und umfasst Arbeiten in den 1970er-Jahren in den Lagerstätten von Collins Bay und seither in einer Vielzahl geologischer Umfelder weltweit.

Über CAT Strategic Metals Corporation:

Das Leitprinzip und die Unternehmensstrategie von CAT Strategic Metals besteht darin, Konzessionsbeteiligungen in Rohstoffregionen mit nachweislich erstklassigem Potenzial, vor allem in Bezug auf Gold und Kupfer, zu lokalisieren, zu erwerben und zu erschließen. Neben seinem Uranprojekt South Preston betreibt CAT auch das Projekt Burntland, dessen Fokus vor allem auf der Exploration und Erschließung mehrerer Zielgebiete nordöstlich von Saint Quentin im Bezirk Restigouche in der kanadischen Provinz New Brunswick liegt, und das Mineralprojekt Rimrock Gold, ein Gold- und Silberprojekt mit niedriger Sulfidierung vom Typ Carlin, das sich im Zentrum der wichtigen Gold-Silber-Bergbaugürtel Carlin und Northern Nevada Rift im Nordosten von Nevada befindet. Die Aktien von CAT werden an der Canadian Securities Exchange (CSE) unter dem Handelssymbol CAT und an der Börse Frankfurt unter dem Symbol 8CH gehandelt.

FÜR DAS BOARD

Robert Rosner

Chairman, President & CEO

Nähere Informationen über das Unternehmen erhalten Sie auf SEDAR unter www.SEDAR.com oder auf der Website des Unternehmens, www.catstrategic.com, bzw. über das Unternehmen direkt unter der Rufnummer (604) 674-3145.

Diese Pressemeldung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse und Zustände und sind daher inhärenten Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von jenen abweichen, die derzeit von solchen Aussagen erwartet werden. Bestimmte Risiken im Rahmen dieser Pressemeldung beinhalten Risiken im Zusammenhang mit der geplanten Produktion, einschließlich der Fähigkeit des Unternehmens, seine angestrebten Explorationsrahmen aufgrund regulatorischer, technischer oder wirtschaftlicher Faktoren zu erreichen. Darüber hinaus bestehen Risiken im Zusammenhang mit der Schätzung von Ressourcen und es gibt keine Garantie, dass eine Ressource abgegrenzt oder deren wirtschaftliche Tragfähigkeit nachgewiesen werden kann, was für eine Einstufung als Reserve erforderlich ist. Es kann nicht garantiert werden, dass zusätzliche Explorationsarbeiten zu einer bedeutenden Steigerung der Ressourcenschätzungen führen werden. Weder die Canadian Securities Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der Canadian Securities Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

Wir bemühen uns um ein Safe Harbour-Zertifikat.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=63533

Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=63533&tr=1

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:

Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:

http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&isin=CA14875E1025

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.