IRW-PRESS: Etruscus Resources Corp: Etruscus entnimmt 24,2 g/t Gold aus Proben und entdeckt mehrere hochgradige Goldziele im Konzessionsgebiet Lewis (Neufundland)

Vancouver, British Columbia - 16. März 2022 - Etruscus Resources Corp. (CSE: ETR) (OTC: ETRUF) (FWB: ERR) (das Unternehmen oder Etruscus) freut sich, die Ergebnisse des Feldexplorationsprogramms 2021 (das Programm) des Unternehmens im Konzessionsgebiet Lewis (das Konzessionsgebiet), das sich neben dem Goldprojekt Queensway von New Found Gold Corp. im Gander-Goldgürtel im Zentrum von Neufundland (Kanada) befindet, bekannt zu geben (zur Ansicht der Gebietskarte hier klicken). Das Programm wurde konzipiert, um sowohl neue Ziele zu identifizieren als auch die Priorisierung der bereits durch den früheren Betreiber Noranda Resources entdeckten Vorkommen zu unterstützen. Das Programm umfasste insgesamt 1.922 Bodenproben, 60 Gesteinsproben* und über 100 geologische Kartierungspunkte. Als Ergebnis der Explorationsaktivitäten des Unternehmens wurden mehrere neue hochgradige Goldziele identifiziert. Diese Ziele werden in diesem Frühjahr mittels einer geophysikalischen IP-Messung (Induzierte Polarisation) und Magnetik-Untersuchung weiter bewertet, um Bohrziele für das bevorstehende Bohrprogramm 2022 zu abzugrenzen (zur Ansicht der Karte des Konzessionsgebiets hier klicken).

Die wichtigsten Punkte des Programms:

- 20 der 60 Gesteinsproben, die im Konzessionsgebiet entnommen wurden, lieferten Analyseergebnisse von über 1 g/t Au; 5 davon ergaben Analyseergebnisse von mehr als 10 g/t Au, wobei die herausragendsten Analyseergebnisse bei 24,2 g/t Au lagen.

- Das Unternehmen hat jetzt eine 1,3 km lange Erweiterung des in der Vergangenheit kartierten 2 km langen NW-Corsair-Trends identifiziert. Dieser Trend weist anomale Au-, Sb- und As-Gehalte auf und kann jetzt auf einer Länge von etwa 3,3 km über das Konzessionsgebiet verfolgt werden.

- Etruscus entdeckte entlang des nach Nordnordwesten streichenden Mount Peyton-Lineaments mehrere anomale Gebiete mit erhöhtem Goldgehalt und damit in Zusammenhang stehende Pfadfinderelemente; und

- Ein historischer Graben, der noch nie mittels Bohrungen erprobt wurde, lieferte 3 (von 6) Gesteinsproben, die allesamt einen Wert von über 20 g/t Au ergaben.

Fiore Aliperti, President und CEO von Etruscus, kommentierte: Das Konzessionsgebiet Lewis, das Etruscus im Juni 2021 erwarb, wurde aufgrund der historischen Entdeckung einer Goldmineralisierung durch Noranda Resources sowie seiner erstklassigen Lage in einem sich entfaltenden Explorationsbezirk, das an das Projekt von New Found Gold angrenzt, ausgewählt. Die historischen Arbeiten von Noranda hatten in fast allen Bohrungen anomale Goldgehalte nachgewiesen. In den Berichten über diese Arbeiten wurde die Absicht von Noranda hervorgehoben, in das Konzessionsgebiet zurückzukehren und dieses erste Bohrprogramm zu erweitern. Er fügte hinzu: Die Zusammenstellung historischer Daten zusammen mit den Ergebnissen unseres Feldprogramms 2021 hat es unserem geologischen Team ermöglicht, selbst in diesem frühen Stadium des Explorationsprozesses noch nicht überprüfte Bohrziele zu identifizieren. Wir sind sehr begeistert, in den kommenden Wochen in das Konzessionsgebiet zurückzukehren.

Bodenprobenprogramm

Das Bodenprobenprogramm 2021 zielte darauf ab, die Gebiete der zuvor identifizierten Goldanomalien über den Umfang der historischen Daten hinaus zu erweitern, die sich auf den zentralen Teil des Konzessionsgebietes konzentrierten. Die Analyseergebnisse der Bodenproben aus dem Jahr 2021 haben erfolgreich mehrere Gebiete außerhalb der historischen Arbeiten abgegrenzt, die eine anomale Gold-Arsen-Antimon-Bodengeochemie aufweisen, die durch Gehalte zwischen 5 und 282 ppb Au, 80 und 4.840 ppm As sowie 4 und 107 ppm Sb definiert ist. Viele dieser Anomalien folgen den Trends, die in den historischen Daten beobachtet wurden, und haben somit die Anzahl der höffigen Goldziele im Konzessionsgebiet erheblich erweitert. Die Multi-Element-Bodenanomalien fallen sowohl mit den in nordöstlicher Richtung streichenden magnetischen Tiefs als auch mit dem nach Nordnordwest streichenden Mt. Peyton-Lineament zusammen. Darüber hinaus wurde der nach Nordost streichende Corsair-Trend jetzt um 60 % auf eine Länge von ca. 3,3 km erweitert. Bis dato wurde dieser Trend nur in geringem Umfang durch Bohrungen überprüft. In der Vergangenheit wurden lediglich vier kurze Bohrungen niedergebracht, die alle auf anomale Goldgehalte trafen.

Gesteinsprobenprogramm

Selektive Gesteinsproben aus dem Konzessionsgebiet lieferten im Jahr 2021 hervorragende Goldgehalte: 20 der 60 Gesteinsproben enthielten mehr als 1 g/t Au und 5 Proben mehr als 10 g/t Au. Weitere 11 Proben lieferten Gehalte zwischen 0,1 und 1 g/t Au. Zu den Highlights dieser Probenahmen zählen ein historischer Schürfgraben, der nie durch Bohrungen überprüft wurde und 3 Gesteinsproben (von 6) lieferte, die alle über 20 g/t Au enthielten, sowie ein weiterer, nicht überprüfter historischer Schürfgraben, in dem ein 10 cm mächtiger Arsenopyrit-Stibnit-Quarz-Gang freigelegt wurde, der 10,35 g/t Au enthielt (zur Ansicht der Abbildung hier klicken). Diese Proben wurden hauptsächlich im zentralen Bereich des Konzessionsgebietes entnommen und stammen aus Quarz-Arsenopyrit-Stibnit-Pyrit-Gängen und Quarz-Serizit-Pyrit-Alterationszonen. Die Ausbissgröße in diesem Gebiet ist auf weniger als 1 % beschränkt, weshalb 22 Proben aus Ausbissen stammen und bei den restlichen 38 Proben handelt es sich um eckige Lesesteine, die offenbar lokal sind.

Die Kombination der Bodenergebnisse aus dem Jahr 2021 mit den historischen Bodendaten hat einen Datensatz hervorgebracht, der die Gebiete von Interesse, auf die Etruscus seine Bemühungen im Rahmen des Explorationsprogramms 2022 konzentrieren wird, deutlich eingrenzt. Aufgrund des nicht alterierten Intrusivgesteins wird erwartet, dass gold-arsen-antimonhaltige Gänge zusammen mit pyritischen Alterationshöfen mithilfe der Aufladbarkeitsdaten aus der für das Frühjahr geplanten IP-Messung leicht identifiziert werden können. Sobald die geophysikalische Untersuchung abgeschlossen ist, wird Etruscus gut positioniert sein, um Bohrziele für ein Bohrprogramm im Sommer 2022 zu identifizieren und zu priorisieren.

Stephen Wetherup, VP of Exploration, sagte: Das geologische Team ist sehr zufrieden mit der Effizienz, die bei der Weiterentwicklung des Projekts mit einem bisher nur geringen Arbeitsaufwand erzielt wurde. Das Bodenprobenentnahmeprogramm war sehr erfolgreich bei der Identifizierung und Erweiterung von Gebieten, die höffig für eine Goldmineralisierung sind. In einer Region mit begrenzten Ausbissen sind wir sehr beeindruckt von der Beständigkeit der Goldanalyseergebnisse, die aus den ersten Gesteinsproben stammen. Es ist auch ermutigend, dass sich die anomale Geochemie mit Gebieten hoher Aufladbarkeit überschneidet. Das geologische Team freut sich auf den Beginn der nächsten Schritte im Explorationsprozess, um weitere solide Bohrziele zu identifizieren und zu bestätigen.

Qualifizierter Sachverständiger

Die technischen Aspekte dieser Pressemitteilung wurden von Stephen Wetherup, BSc., P.Geo. geprüft und genehmigt, der ein qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person -QP) gemäß National Instrument 43-101 ist. Die historischen Probenahmedaten auf dem Konzessionsgebiet Lewis wurden von anderen börsennotierten Unternehmen erstellt und von professionellen Geowissenschaftlern überwacht; die Analysen wurden von angesehenen Analyselabors durchgeführt. Obwohl die meisten Daten nicht von Etruscus überprüft wurden, werden sie vom qualifizierten Sachverständigen als relevant und angemessen angesehen.

QA/QC

Die Proben des Unternehmens werden in der Einrichtung von ALS Geochemistry Labs in Sudbury (Ontario) analysiert. Alle Gesteinsproben wurden zerkleinert (70 % kleiner als 2 mm) und anschließend wurde eine 250-g-Teilmenge pulverisiert (mehr als 85 % kleiner als 75 Mikrometer). Die Analyse erfolgte mit der ME-MS41-Methode, einem Königswasseraufschluss mit abschließendem ICP-MS-Verfahren. Lagen die Goldgehalte bei über 1 ppm Au, wurden die Proben mittels Brandprobe an einer 30-g-Teilprobe erneut analysiert.

Die Bodenproben wurden zunächst getrocknet, dann durch ein 180-Mikrometer- (80 Mesh) Sieb gesiebt. Die Analyse wurde von ALS unter Verwendung des Au-TL43-Pakets, eines Multi-Element-Königswasseraufschlusses mit ICP-MS-Verfahren, durchgeführt. Dieses Paket für Superspuren unter Verwendung einer 25-g-Teilprobe wurde entwickelt, um eine genauere Goldanalyse zu ermöglichen. Einige Bodenproben (<10 % der Gesamtmenge) waren für diese Analyse zu klein und wurden mittels der ME-MS41L-Methode analysiert. Dabei wurde eine Standard-Teilmenge von 0,5 g mit einem Königswasseraufschluss und abschließendem ICP-MS-Verfahren untersucht.

ALS ist ein unabhängiger Anbieter von geochemischen Labordienstleistungen für die Explorations- und Bergbauindustrie und ist ein nach ISO 17025 (Prüfung und Kalibrierung) und ISO 9001 (Qualitätsmanagementsystem) akkreditiertes Labor. ALS ist ein führendes Prüf-, Inspektions-, Zertifizierungs- und Verifizierungsunternehmen mit Hauptsitz in Brisbane, Australien, und etwa 30 Standorten in Kanada. ALS beschäftigt über 12.000 Mitarbeiter in 70 Ländern.

*Die Gesteinsproben wurden selektiv entnommen und sind daher nicht repräsentativ für die gesamte Mineralisierung im Konzessionsgebiet.

Über Etruscus

Etruscus Resources Corp. ist ein Explorationsunternehmen mit Sitz in Vancouver, dessen Hauptaugenmerk auf den Erwerb und die Erschließung von Edelmetall-Mineralkonzessionsgebieten gerichtet ist. Zu den Vermögenswerten des Unternehmens gehören das Grundstück Lewis im Zentrum von Neufundland, für das eine Option auf den Erwerb einer 100%-Beteiligung besteht, sowie die zu 100 % unternehmenseigenen Konzessionsgebiete Rock & Roll und Sugar mit einer Fläche von 27.880 ha in der Nähe der vormals produzierenden Mine Snip im produktiven Goldenen Dreieck im Nordwesten von British Columbia. Als Neueinsteiger in das überaus aktive Explorationsaktivum in Neufundland hat Etruscus seinen Schwerpunkt auf Explorationsaktivitäten in zwei der aktivsten Goldlager Kanadas erweitert.

Etruscus notiert unter dem Kürzel ETR an der Canadian Securities Exchange, unter dem Kürzel ETRUF am OTC und unter dem Kürzel ERR an der Frankfurter Wertpapierbörse. Das Unternehmen verfügt über 37.386.622 ausgegebene und ausstehende Stammaktien.

Unternehmenskontakt

Fiore Aliperti, President & CEO

E: info@etruscusresources.com

T: 604-336-9088

W: www.etruscusresources.com

Diese Pressemeldung stellt kein Verkaufsangebot bzw. kein Vermittlungsangebot zum Verkauf der Wertpapiere in den Vereinigten Staaten dar. Die Wertpapiere wurden bzw. werden weder unter dem United States Securities Act von 1933 in der geltenden Fassung (U.S. Securities Act) noch unter einzelstaatlichen Wertpapiergesetzen registriert und dürfen weder in den Vereinigten Staaten noch an US-Personen abgegeben bzw. verkauft werden, sofern keine Registrierung nach dem U.S. Securities Act bzw. den geltenden einzelstaatlichen Wertpapiergesetzen erfolgt und keine entsprechende Ausnahmegenehmigung von dieser Registrierungsverpflichtung besteht.

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

Diese Pressemitteilung kann Aussagen enthalten, die zukunftsgerichtete Aussagen darstellen, einschließlich Aussagen zu den Plänen, Absichten, Überzeugungen und aktuellen Erwartungen des Unternehmens, seiner Board-Mitglieder oder seiner leitenden Angestellten in Bezug auf die zukünftigen Geschäftsaktivitäten und Betriebsleistung des Unternehmens. Die Wörter können, würden, könnten, werden, beabsichtigen, planen, annehmen, glauben, schätzen, erwarten und ähnliche Ausdrücke, soweit sie sich auf das Unternehmen oder dessen Management beziehen, sollen solche zukunftsgerichteten Aussagen kennzeichnen. Anleger werden darauf hingewiesen, dass solche zukunftsgerichteten Aussagen keine Garantie für zukünftige Geschäftsaktivitäten oder -ergebnisse darstellen und mit Risiken und Ungewissheiten verbunden sind, und dass die zukünftigen Geschäftsaktivitäten des Unternehmens aufgrund verschiedener Faktoren wesentlich von denen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen genannt werden, abweichen können. Solche Risiken, Ungewissheiten und Faktoren werden in den regelmäßigen Einreichungen bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden beschrieben, einschließlich des vierteljährlichen und jährlichen Lageberichts (Management's Discussion and Analysis), die auf SEDAR unter www.sedar.com eingesehen werden können. Sollten eines oder mehrere dieser Risiken oder Ungewissheiten eintreten oder sollten sich die Annahmen, die den zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, als unrichtig erweisen, können die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die hier als beabsichtigt, geplant, antizipiert, geglaubt, geschätzt oder erwartet beschrieben werden. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Risiken, Ungewissheiten und Faktoren aufzuzeigen, die zu einer wesentlichen Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse führen können, kann es andere geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie beabsichtigt, geplant, antizipiert, geglaubt, geschätzt oder erwartet ausfallen. Das Unternehmen hat nicht die Absicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.

Weder die Canadian Securities Exchange noch deren Regulierungsorgane (in den Statuten der CSE als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=64739

Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=64739&tr=1

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:

Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:

http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&isin=CA29787F1045

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.