IRW-PRESS: Nano One Materials Corp.: Nano One gibt Unternehmens-Update für das zweite Quartal 2022 im Hinblick auf die Vermarktungsstrategie und Expansionspläne

05. Mai 2022, Vancouver, Kanada (TSX: NANO) (OTC: NNOMF) (Frankfurt: LBMB)

- Gründung der Tochtergesellscaft Nano One Materials Québec, um die Expansion in Richtung Kommerzialisierung zu unterstützen

- Pläne zur Skalierung der Technologie auf 100 Tonnen pro Jahr zur Unterstützung der kommerziellen Qualifizierung, des detaillierten Engineerings und der kommerziellen Anlagenplanung

- Patente Nr. 21 und 22 wurden erteilt; 47 weitere Patentanmeldungen sind anhängig

- Partnerschaften und Wachstum der Pipeline in allen Bereichen der Kathodenchemie laufen weiter

Nano One® Materials Corp. (Nano One oder das Unternehmen) ist ein umweltfreundliches Technologieunternehmen mit einem patentierten kohlenstoffarmen Verfahren (dem One-Pot-Verfahren) für die Herstellung kostengünstiger, leistungsstarker Kathodenmaterialien, die in Lithium-Ionen-Batterien verwendet werden, und freut sich, ein Unternehmens-Update zu seiner Vermarktungsstrategie, seinen Expansionsplänen und seinen Partnerschaften zu geben.

Der weltweite Markt für Lithium-Ionen-Batteriematerialien erreicht ein Volumen von Millionen und Dutzenden Millionen Tonnen, um die prognostizierten Terawattstunden für die Energiespeicherung zu decken, sagte Dan Blondal, CEO von Nano One, es gibt jedoch Schwachstellen und Nebenprodukte in der bestehenden Lieferkette, die sich nicht problemlos skalieren lassen. Wir können nicht Milliarden von Kilogramm auf Deponien lagern, wir können nicht mehr Abfall erzeugen als wir recyceln und wir können nicht mit ineffizienten Verfahren wertvolle Energiequellen verbrauchen. Die Technologien von Nano One sind ideal dafür geeignet, diese kostspieligen und verschwenderischen Unzulänglichkeiten in der Batterielieferkette zu beheben, und wir beabsichtigen, den Wandel bei der Herstellung von Kathodenmaterialien für eine sauberere und effizientere Zukunft voranzutreiben.

Skalierung der Technologie

Nano One entwickelt und produziert derzeit in Burnaby, British Columbia (Kanada), Kathodenmaterialien (CAM) im Kilogramm-Maßstab unter Verwendung seines patentierten One-Pot-Verfahrens in einer Forschungs- und Entwicklungs-Pilotanlage mit einer Kapazität von 1 Tonne pro Jahr (tpa).

Diese Technologie hat es Nano One ermöglicht, strategischen Interessenten eine quantifizierbare Reduzierung der Umweltbelastung, der Kapitalkosten und der Betriebskosten bei gleichzeitiger Erfüllung oder Übererfüllung der Leistungskriterien nachzuweisen. Das Unternehmen verfügt über eine wachsende Liste aktiver Kooperationspartner, darunter mehr als 15 Automobilhersteller, Batterielieferanten, Kathodenhersteller und Bergbauunternehmen, sowie mehr als 20 weitere Evaluierungsprogramme.

Auf der Grundlage dieser erfolgreichen Entwicklung plant Nano One die Skalierung für die kommerzielle Entwicklung und Produktion. Das Unternehmen hat mit der Detailplanung und der Materialbeschaffung für eine Pilotanlage mit einer Kapazität von 100 Tonnen pro Jahr begonnen, wobei ebenfalls die Vorplanung für eine kommerzielle Demonstrationsanlage im Industriemaßstab mit mehreren 1.000 Tonnen pro Jahr im Gange ist. Diese Skalierungsanstrengungen konzentrieren sich zunächst auf das ausgereiftestes Produkt von Nano One, Lithiumeisenphosphat (LFP), um die wachsende Nachfrage im Automobil- und Energiespeichermarkt in Nordamerika, Europa und anderen Ländern zu bedienen.

Expansion zur Unterstützung der Technologievermarktung

Zur Unterstützung seiner Technologievermarktungspläne hat Nano One eine Tochtergesellschaft in der Provinz Québec gegründet, die Nano One Materials Québec Inc. (Matériaux Nano One Québec Inc.), um die qualifizierten und erfahrenen Arbeitskräfte der Provinz, die Rohstoffe, die kostengünstige Energie aus Wasserkraft und das seit Jahrzehnten bestehende Ökosystem von Minen bis hin zu Batteriematerialien nutzen zu können.

Nano One prüft derzeit die Optionen für seine Multi-CAM-Pilotanlage mit einer Kapazität von 100 Tonnen pro Jahr, zunächst mit Lithiumeisenphosphat (LFP), die als Startrampe für die sulfatfreie Kathodenproduktion und Technologievalidierung dienen soll. Sie wird auch als Kooperationszentrum dienen, um die verschiedenen Rohstoffe zu evaluieren, mit dem Ziel, die verschwenderischen Nebenprodukte und Ineffizienzen zu beseitigen, die in den Lieferketten in Übersee üblich sind. Sowohl in Québec als auch in British Columbia werden derzeit neue Stellen zur Unterstützung dieser Pläne ausgeschrieben.

Partnerschaften & Pipeline

Der Status der Partnerschaften und technischen Initiativen von Nano One ist im Folgenden zusammengefasst.

- Automobil-OEMs: Nano One arbeitet weiterhin erfolgreich in verschiedenen Stadien mit allen seinen Partnern in der Automobilindustrie zusammen und treibt die Entwicklung von Kathodenmaterialien, die Wirtschaftlichkeit der Lieferkette und technische Pläne voran, um ihre zukünftigen Wachstumspläne zu verwirklichen.

- LFP: Nach der Optimierung des One-Pot-Verfahrens für LFP im Jahr 2021 arbeitet Nano One mit verschiedenen Kooperationspartnern an der Evaluierung seiner LFP-Materialien. Das künftige Wachstum des LFP-Marktes treibt die Initiativen in Québec in Richtung einer Pilotanlage mit einer Kapazität von 100 Tonnen pro Jahr voran.

- Nickelhaltige Materialien: Die erste Phase der gemeinsamen Entwicklungsarbeit von Nano One und Johnson Matthey an den eLNO-Materialien mit hohem Nickelgehalt wurde vor kurzem erfolgreich abgeschlossen. Das Projekt wurde aufgrund des Ausstiegs von Johnson Matthey aus dem Geschäft mit Batteriematerialien eingestellt. Die in diesem Projekt gewonnenen Erkenntnisse sind für die Skalierungspläne von Nano One mit anderen Materialien relevant. Nano One evaluiert und entwickelt weiterhin eine Reihe verschiedener nickelhaltiger NMC (Lithium-Nickel-Mangan-Kobalt-Oxid)-Materialien, technisch-ökonomische Modelle und technische Pläne in Zusammenarbeit mit Automobilherstellern sowie anderen strategischen Interessengruppen in der Lieferkette für Lithium-Ionen-Batterien.

- LNM: (Lithium-Nickel-Mangan-Oxid, auch bekannt als Hochspannungsspinell, HVS): Nano One hat die Meilensteine des LNM-Projekts mit seinem asiatischen Kathodenpartner erreicht und prüft derzeit die nächsten Schritte im Pilotmaßstab. Nano One arbeitet derzeit mit einer Reihe von Endverbrauchern zusammen und führt Materialtests durch, um die Vorteile seiner LNM-Materialien in Hochspannungsbatterien der nächsten Generation zu demonstrieren.

- Kritische Mineralien: Nano One baut Beziehungen zu globalen Bergbauunternehmen auf und hat deren Produkte, einschließlich Nickel, Lithium und Eisen, erfolgreich als Rohmaterial für den sulfatfreien M2CAM®-Prozess von Nano One validiert. Nano One hat zudem seine Arbeit mit CBMM erfolgreich auf die Niob-Beschichtung von NMC-Formulierungen mit höherem Nickelgehalt umgestellt. Die gemeinsame Entwicklung von Mangan in Batteriequalität für NMC und LNM ist in Zusammenarbeit mit Euro Manganese im Gange.

- Innovation bei thermischen Verfahren: Nano One baut weiterhin auf den Erkenntnissen aus der erfolgreichen Projektarbeit mit Saint-Gobain im Bereich der thermischen Verarbeitung auf. Beide Unternehmen prüfen weiterhin Möglichkeiten für eine weitere Zusammenarbeit.

Kontinuierliche Innovation

Nano One ist davon überzeugt, dass kontinuierliche Innovation die Veränderungen vorantreiben wird, die für das Zeitalter der Terawattstunden erforderlich sind, und freut sich, die Erteilung des taiwanesischen Patents I753429 für niob-beschichtete Kathodenmaterialien und des in Kürze zu erteilenden US-Patents 11,329,284 für das One-Pot-Verfahren bekannt zu geben. Dies sind das 21. und 22. Patent von Nano One, und rund 47 weitere Patentanmeldungen sind derzeit in verschiedenen Staaten weltweit anhängig.

Adam Johnson, VP External Affairs von Nano One, sagte: Die kanadische Regierung, der US-Präsident sowie die Regierungen der Provinzen und Bundesstaaten haben der Schaffung einer nordamerikanischen Batterielieferkette Priorität eingeräumt, wobei Dutzende von Milliarden Dollar auf die Verarbeitung kritischer Mineralien zu aktiven Kathodenmaterialien verwendet werden. Vor dem Hintergrund, dass multinationale Großinvestoren nach Kanada strömen, ist Nano One davon überzeugt, dass seine Technologie und Strategie dazu beitragen können, die nordamerikanischen Lieferketten zu differenzieren, indem sie bei geringerer Komplexität, niedrigeren Kosten und ohne die damit verbundenen Abfallprobleme skaliert werden. Wir arbeiten mit verschiedenen Regierungsebenen und strategischen Parteien zusammen, um diese wichtige Initiative zu unterstützen, und wir freuen uns darauf, weitere Einzelheiten mitzuteilen, während sich diese Partnerschaften entwickeln und wir unsere Geschäftspläne weiter umsetzen.

Über Nano One

Nano One Materials (Nano One) ist ein Unternehmen für saubere Technologien mit einem patentieren, kohlenstoffarmen Verfahren zur Herstellung von kostengünstigen, leistungsstarken Lithium-Ionen-Batteriekathodenmaterialien. Diese Technologie ist anwendbar für Elektrofahrzeuge, Energiespeicher, Verbrauchselektronik und Batterien der neuen Generation zur Unterstützung der weltweiten Bemühungen um eine kohlenstofffreie Zukunft.

Nano Ones One Pot-Verfahren, seine beschichteten Nanokristall-Materialien und seine Metal to Cathode Active Material-(M2CAM)-Technologien adressieren grundlegende Leistungsanforderungen und Beschränkungen in der Lieferkette bei gleichzeitiger Reduzierung der Kosten und der Klimabilanz.

Nano One hat Finanzmittel aus verschiedenen Regierungsprogrammen erhalten. Das derzeitige Projekt Scaling of Advanced Battery Materials wird von Sustainable Development Technology Canada (SDTC) und dem Innovative Clean Energy (ICE) Fund der Provinz British Columbia gefördert. Weitere Informationen finden Sie unter www.nanoone.ca.

Firmenkontakt:

Nano One:

Paul Guedes

info@nanoone.ca

(604) 420-2041

Medienkontakt:

Chelsea Nolan

Antenna Group für Nano One

nanoone@antennagroup.com

(646) 854-8721

Bestimmte hierin enthaltene Informationen können zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze darstellen. Alle Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zu den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung gehören unter anderem Aussagen in Bezug auf: die Umsetzung der Geschäftsstrategie und -pläne des Unternehmens, einschließlich der Expansion in Québec, die von Partnerschaften, Zuwendungen und Zuschüssen und von der Vermarktung der Technologie und der Patente des Unternehmens abhängig sind. Im Allgemeinen sind zukunftsgerichtete Informationen an der Verwendung von Begriffen wie glauben, erwarten, vorhersagen, planen, beabsichtigen, fortsetzen, schätzen, können, werden, sollten, laufend, Ziel, konzentriert, aufgebaut, engagiert potenziell oder Abwandlungen solcher Wörter und Phrasen oder an Aussagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreten werden, erkennbar. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den aktuellen Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen, und stellen keine Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Ereignisse dar. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens wesentlich von denjenigen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: die Umsetzung der Geschäftsstrategie des Unternehmens, einschließlich der Expansion in Québec, künftige Kooperationen mit Minenbetreibern, Originalgeräteherstellern (OEMs) oder anderen Unternehmen; die Fähigkeit des Unternehmens, seine erklärten Ziele zu erreichen; die Kommerzialisierung der Technologie und der Patente des Unternehmens und andere Risikofaktoren, die in der MD&A von Nano One und im Jahresinformationsblatt vom 28. März 2022, beide für das am 31. Dezember 2021 endende Jahr, sowie in den jüngsten Wertpapiereinreichungen der Unternehmen, die unter www.sedar.com verfügbar sind, aufgeführt sind. Obwohl die Geschäftsleitung des Unternehmens versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen enthaltenen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Die Leser werden daher darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen bzw. zukunftsgerichtete Informationen nicht verlässlich sind. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, auf die hier verwiesen wird, es sei denn, dies ist nach den geltenden Wertpapiergesetzen erforderlich. Anleger sollten sich nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com oder auf der Firmenwebsite!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=65646

Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=65646&tr=1

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:

Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:

http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&isin=CA63010A1030

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.