W. P. Carey ist ein Fast-Dividendenaristokrat, aber das ist natürlich kein Grund, jetzt 5.000 Euro in die Aktie zu investieren. Wobei die Dividendenhistorie zugegebenermaßen sehr attraktiv ist. Seit dem Börsengang im Jahre 1998 hat der US-amerikanische Real Estate Investment Trust schließlich nicht die Dividende gekürzt, sondern jährlich erhöht. Inzwischen gibt’s Erhöhungen sogar auf Quartalsbasis.

Aber wenn das nicht die Investitionsthese ist, gibt es dann überhaupt eine solche? Riskieren wir einen Blick darauf, unter welchen Prämissen jetzt ein guter Zeitpunkt ist, 5.000 Euro in W. P. Carey zu investieren. Aber auch darauf, was du als Foolisher Investor berücksichtigen solltest. Und welche Investitionsthese nicht zielführend ist.

W. P. Carey: 5.000 Euro investieren, wenn …

Grundsätzlich kann man als Investor durchaus 5.000 Euro in den Fast-Dividendenaristokraten W. P. Carey investieren. Möglicherweise hat sich die Ausgangslage zuletzt sogar deutlich gebessert und die Bewertungslage ist weiterhin moderat. Das könnte zumindest eine zielführende Investitionsthese sein.

Der US-amerikanische Real Estate Investment Trust kommt bei einer momentanen Quartalsdividende von 1,052 US-Dollar jedenfalls auf eine Dividendenrendite von 5,47 %. Oder anders ausgedrückt: Wenn man es schaffen sollte, wirklich exakt 5.000 Euro zu investieren, kann man Pi mal Daumen eine Dividende von 273,50 Euro pro Jahr erwarten. Wobei der Wert moderat wachsen könnte.

Aber das ist nicht alles mit Blick auf die Gesamtbewertung des Fast-Dividendenaristokraten W. P. Carey. Zuletzt kam der Real Estate Investment Trust schließlich noch auf Funds from Operations je Aktie in Höhe von 1,24 US-Dollar. Das heißt nicht nur, dass das Ausschüttungsverhältnis mit 84,8 % inzwischen wieder moderater ist. Nein, sondern auch, dass das Kurs-FFO-Verhältnis mit ca. 15,5 weitgehend im Rahmen ist. Grundsätzlich könnte damit langfristig orientiert eine solide Gewinnrendite durch das Vermietungsgeschäft und die Dividendenzahlungen möglich sein.

Der Fast-Dividendenaristokrat W. P. Carey kann außerdem durch Zukäufe ein moderates Wachstum erzielen. Das wiederum dürfte die Dividende weiterwachsen lassen. Vielleicht ist das kein Mix, der einen als Investor schnell reich macht, der aber mit 5.000 investierten Euro eine zeitlose Rendite und ein absolut solides, passives Einkommen bedeuten kann. Möglicherweise ist das ja besser als nix.

Fast-Dividendenaristokrat kein schneller Reichmacher

W. P. Carey ist als Fast-Dividendenaristokrat jedoch eines nicht: ein schneller Reichmacher. Das bedeutet, als Investor sollte man besser nur 5.000 Euro investieren, wenn man ein solides, passives Einkommen sucht. Sowie auch eine defensive, moderat wachsende Aktie. Gerade das Immobiliensegment ist hier schließlich für moderate, langfristige Renditen bekannt und mit deutlich über 1.200 Immobilien ist das Portfolio nicht mehr auf starkes Wachstum gepolt.

Insofern: Es liegt eigentlich an dir, ob dieser Gesamtmix attraktiv für dich ist. Er besitzt jedenfalls eine starke Dividende und eine moderate Bewertung. Das kann zu so manchem Ansatz passen. Aber eben nicht zu jedem.

Der Artikel Ist jetzt der Zeitpunkt, um 5.000 Euro in den Fast-Dividendenaristokraten W. P. Carey zu investieren? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von W. P. Carey. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst (CMFMrClock)

Jetzt den vollständigen Artikel lesen