ROM (dpa-AFX) - In Italien sind die Verbraucherpreise im Dezember erneut gefallen. Das nach europäischer Methode berechnete Preisniveau (HVPI) fiel gegenüber dem Vorjahresmonat um 0,3 Prozent, wie das Statistikamt Istat am Donnerstag in Rom nach einer ersten Schätzung mitteilte.

Bereits im November waren die Verbraucherpreise in diesem Tempo gesunken und Analysten hatte die stagnierende Inflationsrate erwartet. Im Oktober hatte die Inflationsrate noch bei minus 0,6 Prozent gelegen, nachdem sie im September ein Tief bei minus 1,0 Prozent erreicht hatte.

Im Monatsvergleich legten die Verbraucherpreise im Dezember um 0,2 Prozent zu. Nach wie vor bleibt die allgemeine Preisentwicklung schwach. Dies liegt an günstigen Energiepreisen und kann auch mit den Folgen der Corona-Pandemie erklärt werden./jkr/jsl