FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Schweizer Franken hat zum Euro nach den ersten Prognosen zur Abstimmung in Italien zugelegt. Zuletzt kletterte die Währung um gut ein halbes Prozent. Eine klare Mehrheit der Italiener hat Prognosen zufolge gegen die Verfassungsreform und damit gegen die Regierung von Ministerpräsident Matteo Renzi gestimmt.

Der Franken gilt an den Finanzmärkten als sicherer Hafen. Sinkt das Sicherheitsbedürfnis der Anleger, gibt die Währung tendenziell nach. Umgekehrt legt sie in der Tendenz zu, wenn die Unsicherheit steigt./stk