ROM (dpa-AFX) - In Italien hat sich der Abwärtstrend der Inflation im Oktober etwas abgeschwächt. Die nach europäischer Methode berechneten Verbraucherpreise (HVPI) seien gegenüber dem Vorjahresmonat um 0,6 Prozent gesunken, teilte das Statistikamt Istat am Montag in Rom nach einer zweiten Schätzung mit. Eine erste Erhebung wurde bestätigt. Im September hatte die Inflationsrate noch minus 1,0 Prozent betragen.

Die schwache Inflation ist auch eine wirtschaftliche Folge der Corona-Pandemie. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat angesichts der zweiten Infektionswelle in Europa eine weitere Lockerung ihrer Geldpolitik in Aussicht gestellt. Für die EZB-Ratssitzung im Dezember werden eine Aufstockung der milliardenschweren Wertpapierkäufe und neue Billigkredite für die Banken als möglich erachtet./bgf/jha/