ROM (dpa-AFX) - Die italienische Wirtschaft ist zu Jahresbeginn doch nicht geschrumpft, sondern sogar leicht gewachsen. Die Wirtschaftsleistung (BIP) stieg im ersten Quartal zum Vorquartal um 0,1 Prozent, wie das Statistikamt Istat am Dienstag in Rom mitteilte. In einer ersten Schätzung war noch eine Schrumpfung um 0,4 Prozent ermittelt worden.

Gegenüber dem Vorjahresquartal sank das BIP zwar um 0,8 Prozent. Allerdings war in der Erstschätzung noch ein Rückgang um 1,4 Prozent ermittelt worden. Unterstützt wurde das Wachstum zum Jahresstart vor allem durch die Lagerhaltung der Unternehmen, die auf Halde produzierten. Der private Konsum und der Außenhandel belasteten dagegen die Entwicklung./bgf/jsl/eas