Die Aktie von ITM Power ist am Mittwoch von einem ganz großen Hammer überrascht worden. Wer hier mit einem weiteren Anstieg des extremen Kurses rechnet, sollte wissen, was in der Mittagszeit passierte. Mehr als 10 % Verlust binnen weniger Minuten und die bange Frage: wie geht es jetzt weiter?

ITM Power: Die Bewegung

Die Frage ist kaum noch wirtschaftlich zu beantworten. Der Titel hat in den vergangenen Tagen und Wochen fast jede Hürde an den Märkten förmlich überrannt. Dennoch spitzt sich die Situation nach Meinung von Analysten nun zusehends zu. Dies verrät der Blick auf die Kursbewegungen.

Am Mittwoch ging es in den ersten Stundennahe von 2 Euro direkt um die Eroberung der nächsten Obergrenze. Dies wäre ein wichtiges Signal gewesen, um einen weiteren Ausbruch zu inszenieren. Die Aktie zählte allein in den vergangenen Wochen mit einem dreistelligen(!) Kursgewinn zu den Lokomotiven.

Am Mittwoch ungefähr um 10.30 Uhr setzte zunächst eine kleinere Verkaufswelle ein, die von einer größeren Welle im Anschluss daran noch getoppt wurde. Um ca. 11.15 bis 11.20 Uhr stießen Investoren plötzlich sehr große Pakete ab. In einem Verkaufsauftrag wurden mehr als 200.000 Aktien verkauft. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: Hier liegt plötzlich ein Auftrag eines Investors vor, der nur Gewinne mitnehmen möchte. Oder hier stoßen gezielt größere Adressen ihre hochgejazzten Pakete ab. Solche sukzessive steigenden Verkaufszahlen spiegeln oft einen Markttest wider.

Die Verkaufswelle ebbte jedoch schnell wieder ab. Um 11.30 Uhr kamen keine wesentlichen Verkaufsaufträge hinterher. Entweder die größeren Adressen haben erkannt, dass sie selbst die Kurse nach unten treiben – oder der Schreck ist schon wieder überstanden.

Vermutlich passiert Letzteres. Denn über Stunden kamen kaum mehr Aufträge an den Markt, insofern warten Investoren und Analysten ab. Formal bleibt die Aktie in einem massiven Aufwärtstrend – dennoch also Beruhigung für Investoren.

Jetzt den vollständigen Artikel lesen