Jahrhundertchance Aktiencrash? Aktiencrashs können eine Jahrhundertchance darstellen, sofern Aktien im Crash tief genug fallen und einen Boden finden, ab dem sie eine vernünftige Rendite einspielen können.

Wann genau dieser Zeitpunkt sein könnte, dass weiß natürlich niemand. Schließlich wird an den Aktienmärkten nicht geklingelt, wenn sich die Rahmenbedingungen zum Positiven wenden.

Durchweg negative Performance seit Jahresanfang

Mit Blick auf die Performance der amerikanischen Leitindizes, die seit Jahresbeginn um 15,4 % (Dow Jones), 20,1 % (S&P 500) bzw. um 28,6 % (Nasdaq 100) gefallen sind, lässt sich größtenteils von einem Crash sprechen (Stand: 05.07.2022).

Auch der deutsche Aktienindex DAX liegt mit einem Kursminus von 21,2 % deutlich unter seinem Wert vom Jahresanfang und markiert das Ende einer jahrelangen Hausse am Aktienmarkt.

Dabei könnte das Ende der Kursverluste noch gar nicht erreicht worden sein. Schließlich befinden wir uns bei den derzeitigen Indexständen auf einem Vor-Corona-Niveau. Die schon jetzt schmerzliche Korrektur könnte somit einen Rückgang zur Normalität darstellen.

Zurück zur Normalität

Normalität auch deshalb, weil die Aktienmärkte mit einem steigenden Zinsniveau zu kämpfen haben. Dieses rechtfertigt sich mit einer stark ansteigenden Inflation, die maßgeblich von steigenden Rohstoffpreisen und Lieferengpässen gezeichnet ist.

Um die hohe Inflation zu bekämpfen, haben sich die Notenbanken einer restriktiveren Geldpolitik verschrieben – ein weiterer Sargnagel für das Ende des boomenden Aktienmarktes.

Derzeit deutet vieles darauf hin, dass sich die Wirtschaft nicht nur abkühlen wird, sondern es in einigen Regionen der Erde auch zu einer Rezession kommen könnte.

Fallende Aktienkurse preisen Rezession ein

An der Börse wird genau dieses Szenario mit fallenden Aktienkursen vorweggenommen. Darüber hinaus ist die Korrektur der Aktienpreise auch Ausdruck eines neuen Bewertungsniveaus zum aktuell höheren Zinsniveau.

Im Technologiebereich ist die spekulative Preisblase gehypter Wachstumsaktien bereits geplatzt. Der große Knall im Gesamtmarkt könnte noch ausstehen.

Trotz negativer Nachrichtenlage könnte das derzeitige Niveau aber bereits der Grundstein für eine zukünftig attraktive Performance sein. Der Grund: In einigen Bereichen haben Aktien mittlerweile so stark korrigiert, dass die Preise für langfristige Anleger wieder interessant sein könnten.

Die Vergangenheit hat häufig genug gezeigt, dass es sinnvoll ist, in einer Phase rückläufiger Kurse zu kaufen, als in einer Phase steigender Kurse.

Jahrhundertchance Aktiencrash: Erforderlich sind Geduld und ein langer Anlagezeitraum

Das Einzige, was ein Anleger bei der Kapitalanlage mitbringen sollte, um eine langfristige solide Rendite zu erzielen, ist Geduld. Und diese sollte ein langfristig orientierter Investor ohnehin besitzen, dann kurzfristig wird man höchstwahrscheinlich noch Kursverluste und damit Schmerzen erleiden.

Die überall auffindbaren Rendite-Dreiecke bestätigen diese Ansicht. Eine negative Rendite gab es für langfristige Einmal-Anleger nur kurzfristig.

Der Artikel Jahrhundertchance Aktiencrash: Warum man gerade jetzt Aktien suchen sollte! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Motley Fool Deutschland 2022

Autor: Frank Seehawer, Motley Fool beitragender Investmentanalyst (TMFSeehawer)


Jetzt den vollständigen Artikel lesen