TOKIO (dpa-AFX) - Japan hat den Ausschluss Taiwans von der Jahrestagung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bedauert. "Es ist bedauerlich, dass Taiwan nicht in der Lage war, als Beobachter an der Generalversammlung teilzunehmen", sagte Regierungssprecher Yoshihide Suga am Dienstag in Tokio. Über die Frage, ob Taiwan teilnehmen darf, war im Vorfeld der Tagung heftiger Streit entbrannt. Das Land hat im Kampf gegen die Corona-Pandemie einige Erfolge. China betrachtet es als abtrünnige Provinz und blockiert eine Teilnahme seit drei Jahren.

In diesem Jahr hatten die USA Verbündete zusammengetrommelt, um Taiwans Teilnahme durchzusetzen. US-Außenminister Mike Pompeo zufolge hatte am Ende eine entsprechende Resolution aber keine Chance auf eine Mehrheit./ln/DP/mis