Die Aktien von JD.com (WKN: A112ST) und Mercadolibre (WKN: A0MYNP) haben eine prägende Gemeinsamkeit: Ein Großteil des operativen Erfolgs liegt im E-Commerce begründet. Das bedeutet, dass beide Aktien attraktive Wachstumsmärkte bedienen, die langfristig ausgereizt werden können.

Trotzdem ist keine Aktie wie die andere und auf Sicht der beiden Konzerne und Märkte existieren gewisse Unterschiede. Werfen wir daher heute einen Blick auf die fundamentale Bewertung, das Geschäftsmodell und die Wettbewerbsposition von JD.com und Mercadolibre. Hier könnte sich abzeichnen, welche Aktie jetzt attraktiver ist. Beispielsweise, um 1.000 Euro zu investieren.

JD.com vs. Mercadolibre: Die fundamentale Bewertung!

Einen ersten großen Unterschied können wir zunächst erkennen, wenn wir die fundamentale Bewertung in den Fokus rücken. JD.com könnte hier sogar eher als Value-Aktie mit starkem Megatrend gelten. Mercadolibre wird hingegen wie eine klare Wachstumsaktie bepreist.

Der chinesische E-Commerce-Akteur kam im letzten, jedoch noch zweiten Quartal auf einen Umsatz in Höhe von 28,5 Mrd. US-Dollar. Gemessen an einer aktuellen Marktkapitalisierung in Höhe von 139,7 Mrd. US-Dollar läge das Kurs-Umsatz-Verhältnis bei ca. 1,2, was vergleichsweise preiswert aussieht. JD.com steigerte seinen Umsatz im letzten Quartal um über 33 %, was ein sehr solides Wachstum ist. Zudem ist der chinesische E-Commerce-Akteur seit einigen Quartalen profitabel.

Mercadolibre besitzt hingegen das deutlich stärkere Wachstum. Im dritten Quartal kletterten die Umsätze um 148,5 % auf 1.115,7 Mio. US-Dollar auf währungsneutraler Basis. Gemessen an einer momentanen Marktkapitalisierung von 64,7 Mrd. US-Dollar läge das Kurs-Umsatz-Verhältnis auf annualisierter Basis bei ca. 14,7, was deutlich teurer ist. Aber eben auch wachstumsstärker. Mit einem Nettoergebnis vor Steuern von 52,9 Mio. US-Dollar ist auch Mercadolibre zuletzt in den schwarzen Zahlen gewesen.

Die Geschäftsmodelle

Mercadolibre und JD.com besitzen beide starke Standbeine im E-Commerce. Wobei Mercadolibre den lateinamerikanischen Markt erobert, JD.com hingegen ist im chinesischen und asiatischen Raum zu verorten. Allerdings ist das bei beiden längst nicht alles.

Hinter der Aktie von Mercadolibre stecken zudem ein Zahlungsdienstleister, der inzwischen 14,5 Mrd. US-Dollar pro Quartal abwickelt, sowie ein Logistikunternehmen, das die E-Commerce-Pakete verschickt, und ein Vermögensverwalter. Das ist eine sehr detaillierte Konzernstruktur, die ursprünglich mal angedacht gewesen ist, um den E-Commerce zu stärken. Insbesondere der Zahlungsdienstleister zeigt jedoch starke Tendenzen einer eigenen und plattformfremden Dynamik.

JD.com steckt hingegen noch in den Anfängen, sich außerhalb des E-Commerce zu positionieren. Dabei geraten mit der Cloud und digitalen Gesundheitsdienstleistungen weitere starke Megatrends in den Vordergrund. Das kann das langfristige Potenzial der Aktie noch einmal bedeutend erhöhen.

Mercadolibre mit der stärkeren Wettbewerbsposition

Wenn es jedoch um die aktuelle Wettbewerbsposition geht, so besitzt Mercadolibre die stärkere Wettbewerbsposition. In seinen Kernregionen Brasilien, Argentinien und Mexico gilt der E-Commerce-Akteur als führend und baut seinen Wettbewerbsvorteil mit der Logistik und den Zahlungsdienstleistungen weiter aus. Der Rest von Lateinamerika dürfte strategischer Imperativ und Wachstumsmarkt zugleich darstellen. Mit über 600 Mio. Verbrauchern ist der Gesamtmarkt definitiv nicht klein.

JD.com ist hingegen ein Verfolger des chinesischen E-Commerce-Platzhirschs Alibaba. Trotzdem besitzt auch JD.com einen Marktanteil von ca. 20 %, was für ca. ein Fünftel des E-Commerce einsteht. Mit dem rasanten Wachstumsmarkt China und einer Bevölkerung von über einer Milliarde im Reich der Mitte existiert hier eine attraktive, langfristig orientierte Wachstumschance.

Wenn ich jetzt mit 1.000 Euro wählen müsste …

Müsste ich mich jetzt zwischen diesen beiden aussichtsreichen Wachstumsaktien mit 1.000 Euro entscheiden, so fiele meine Wahl gegenwärtig auf JD.com. Das liegt einerseits an der günstigeren Bewertung, den attraktiven Wachstumsmöglichkeiten trotz Underdog-Position und dem daraus resultierenden Chance-Risiko-Mix.

Andererseits jedoch auch daran, dass Mercadolibre in meinem persönlichen Portfolio bereits höher gewichtet ist. Keine Frage: Auch Mercadolibre ist weiterhin eine starke und zugleich führende Chance, um vom E-Commerce zu profitieren. Wobei Lateinamerika weiterhin ein Underdog-Markt ist, den dieser regionale Nischenplayer erobern kann.

The post JD.com vs. Mercadolibre? In diese E-Commerce-Aktie würde ich jetzt 1.000 Euro investieren! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Alibaba, JD.com und Mercadolibre. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holding Ltd., JD.com und MercadoLibre.

Motley Fool Deutschland 2020

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen