Trotz des Anstiegs diese Woche bleiben die Anleger der BörsenNews-Community vorsichtig. Zu oft ging es für den Kurs der JinkoSolar-Aktie in den letzter Zeit wieder bergab, als dass die Anleger sich entspannen könnten. Währenddessen verkündet der Solarmodulhersteller eine neue Zusammenarbeit. 

Zusammenarbeit mit CATL 

Contemporary Amperex Technology Co. (CATL) gehört zu den größten Lithium Ionen Akkumulatoren Herstellern in China. Gestern verkündet JinkoSolar nun in einer Pressemitteilung, dass die Tochtergesellschaft Jinko Solar Co. Ltd einen Rahmenvertrag mit CATL für eine langfristige und stabile Zusammenarbeit unterzeichnet hat.

Zu den gemeinsamen Bereichen zählen die Förderung der Kohlenstoffneutralität in der industriellen Kette, die globale Entwicklung des Solar-plus-Speicher Geschäfts sowie die Weiterentwicklung von Solar-plus-Speicher-Lösungen, heißt es in der Pressemitteilung. 

Kangping Chen, der CEO von Jinko Solar Co. sagt dazu in der Pressemitteilung unter anderem: „Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit CATL, um gemeinsam den globalen Markt für Solar-plus-Storage-Lösungen zu entwickeln. Mit der hocheffizienten PV-Technologie, dem globalen Netzwerk und dem Geschäftsmodell von JinkoSolar in Kombination mit den fortschrittlichen, patentierten Technologien von CATL im Bereich der Energiespeicherung und den innovativen Modellen ist die Zukunft vielversprechend und wir können effektivere Lösungen für globale Kunden anbieten. […]”.

Die JinkoSolar-Aktie

Nachdem der Kurs der JinkoSolar-Aktie Mitte August auf rund 32 Euro einsackte, ging es Anfang September wieder nach oben auf rund 46 Euro. Auch aktuell hat der Anteilschein einen Wert von rund 43 Euro.

https://www.boersennews.de/markt/aktien/detail/us47759t1007/

Trotz der in den letzten Tagen positiven Bewegung des Kurses, die sonst meist für Euphorie sorgt, bleiben einige Nutzer im BörsenNews-Forum zurückhaltend. Nutzer Bion schreibt: “Die Aktie wird weiter massiv von den shortsellern gedrückt. Konnte man ja heute gut erkennen. Irgendwie fehlt mir die Phantasie dass Jinko mal so richtig durchbricht. Denke auch bei spätestens 50€ muss man (Teil)Gewinne realisieren. Diese Wackelei zwischen 30 und 60 Euro geht jetzt schon bald ein Jahr. Keine nachhaltige Kursentwicklung erkennbar. Und der 1Jahreschart sieht eher fallend aus mE. Nur halten bringt nix bei dem wert”.

Auch Nutzer Vbmuc hat seine Strategie verändert: “Ich erwarte mir zukünftig auch viel von der Solar Branche. Aber ich muss gestehen das ich mittlerweile auch immer wieder zwischen Long und Short wechsle”. Trotz der neuen Vorsicht, die die Kursschwankungen bei einigen auslösen, freut man sich über den gestrigen Höhenflug: “Hab mir den Kursverlauf von gestern nachmittag nochmal angesehen, wow, die war ja wirklich auf 47 Euro!”, schreibt Nutzer CAP1.

/mb