Während die Anleger der JinkoSolar-Aktie gestern noch gespannt auf den heutigen Tag gewartet haben, war es heute endlich so weit: JinkoSolar veröffentlichte seine Quartalszahlen! 

Das sind die Zahlen 

Am heutigen Donnerstag veröffentlichte der chinesische Solarmodulhersteller JinkoSolar seine Zahlen für das erste Quartal 2022. Die Quartalszahlen zeigen einen Rückgang der Gesamteinnahmen von 9,9 Prozent auf 14,76 RMB (2,33 Mrd USD) im Vergleich zum vorherigen Quartal. Der Rückgang sei laut der Mitteilung hauptsächlich auf einen Rückgang der Lieferungen von Solarmodulen zurückzuführen. Zum Vorjahreszeitraum zeige sich allerdings eine steigende Nachfrage auf dem globalen Markt was zu einem Anstieg von 85,9 Prozent im Vergleich zum 1. Quartal 2021 führt.

Xiande Li, CEO von JinkoSolar, sagte in der Pressemitteilung unter anderem:”Trotz eines sehr herausfordernden Umfelds aufgrund makroökonomischer Unsicherheiten und Unterbrechungen der Lieferkette infolge des Wiederauflebens von COVID-19 in der ganzen Welt haben wir unsere interne Kostenstruktur weiter verbessert, und unser Bruttogewinn stieg im ersten Quartal um mehr als 60 % im Vergleich zum Vorjahr.”

Weniger Auslieferungen, geringere Bruttomarge

Wie bereits erwähnt, gab es bei den Auslieferungen im Vergleich zum vorherigen Quartal einen Rückgang. Dieser beläuft sich auf 13,4 Prozent, womit 8.390 MW ausgeliefert wurden. Zum Vorjahreszeitraum stellt das einen Anstieg von 56,7 % dar. Die gesunkene Bruttomarge begründet das Unternehmen mit dem Anstieg der Materialkosten bei Solarmodulen. Somit betrug die Marge im ersten Quartal des Jahres 15,1 %, verglichen mit 16,1 % im vierten Quartal 2021 und 17,1 % im ersten Quartal 2021.

Rekorde und Zuversicht

Außerdem habe JinkoSolar als erstes Unternehmen der Branche insgesamt 100 GW an Solarmodulen geliefert und stellte mit einem maximalen Umwandlungswirkungsgrad von 25,7 % einen neuen Weltrekord auf. In Bezug auf die Zukunft zeigt sich JinkoSolar weiter optimistisch. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Produktion und den Betrieb werden als kurzfristig und kontrollierbar eingestuft. Auch die Lieferprognose für das Gesamtjahr 2022 bekräftigt JinkoSolar.

Die JinkoSolar-Aktie

Für die JinkoSolar-Aktie ging es nach dem gestrigen Anstieg auf fast 53 Euro heute wieder ein Stück abwärts auf aktuell 50,55 Euro. Das 52-Wochen-Hoch vom November des vergangenen Jahres liegt bei 58,93 Euro.

JinkoSolar

Im BörsenNews-Forum trägt man den heutigen Rückgang und die Quartalszahlen mit Fassung. Nutzer tycoon5891 schreibt: “Dafür dass die zahle nicht so gut waren und gestern der enorme Anstieg war, Hält sich Jinko recht stabile !!”. Und auch Nutzer sauerkrautbeaut sieht die Entwicklung gelassem: “Ich hab so langsam das Gefühl . In 20 Jahren sitzen wir noch hier mit unserer Jinko bei 50€ :-)”. Die gesamte Unterhaltung finden Sie hier.

/mb