Die Anleger der JinkoSolar-Aktie brauchen aktuell starke Nerven, denn der Blick auf den Chart zeigt eine steile Talfahrt. Währenddessen verkündet JinkoSolar tolle Neuigkeiten.

Auszeichnung für JinkoSolar

Wie das chinesische Solarmodul-Unternehmen am heutigen Montag in einer Pressemitteilung verkündet hat, gibt es trotz des rapide fallenden Kurses einen Grund zur Freude. Denn JinkoSolar hat den „UGGC Best Practices Sustainability Awards 2021“ in der Kategorie „Nachhaltige Großproduktion“ gewonnen, heißt es in der Meldung.

Zum ersten Mal habe JinkoSolar diese Auszeichnung erhalten und wurde unter anderem für sein Engagement für die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen) und die Anwendung der zehn Prinzipien des UNGC (United Nations Global Impact) ausgezeichnet. 

Prüfung in vier Bereichen

Während des Auszeichnungsverfahrens wurden die Unternehmen in den Bereichen Menschenrechte, Umwelt, Arbeit und Transparenz bewertet. Dany Qian, Vizepräsident von JinkoSolar, sagt dazu in der Meldung: “[…] Die Benchmarks spiegeln sich gut in unseren Unternehmensgrundsätzen wider, da sie Fairness, Gerechtigkeit und Respekt für die Menschen als Teil des Unternehmens fördern. Unser Ziel ist es, die Welt mit erneuerbaren, sauberen, erschwinglichen und zugänglichen Solaranlagen für alle zu versorgen, heute und für kommende Generationen.“

Die JinkoSolar-Aktie

Seit knapp einer Woche befindet sich die JinkoSolar-Aktie auf einer steilen Talfahrt gen Süden und auch heute ging es weiter bergab. Von mehr als 51 Euro in der vergangenen Woche landete der Kurs heute bei aktuell 35,85 Euro. War die JinkoSolar-Aktie noch vor rund einer Woche auf den Fersen ihres 52-Wochen-Hochs vom November letzten Jahres bei 59 Euro, ist die Tendenz nun ins Gegenteil gefallen und der Anteilschein ist näher am 52-Wochen-Tief. Dieses liegt bei 22,90 von Mai 2021.

JinkoSolar-Aktie

Community an Schwankungen gewöhnt

Die Anleger im BörsenNews-Forum hätten sich zwar einen anderen Kursverlauf gewünscht und einige sind verwirrt über diesen starken Verlust, aber es zeigt sich auch eine Gewöhnung an die Kursschwankungen. Nutzer Flaming0 schreibt: “[…] ich kenne Jinko seit 3 Jahren und Trade die Aktie, sicher ist nur das man nie sicher sein kann nicht morgen 15% zufallen oder zu steigen, daher immer in Tranchen einsteigen, alles andere Zauberei.”

Auch über Möglichkeiten, wie weit die JinkoSolar-Aktie noch sinkt, wird spekuliert. Nutzer Knudsen schreibt: “Würde momentan auch bei 35 Euro nicht reingehen. Das wird die 30 Euro noch unterschreiten und dann ggf. bei 28 Euro entspannt rein.” Die gesamte Unterhaltung finden Sie hier.

/mb