Mit einem Fokus auf Agrikultur-Wirtschaft, saubere Energie und Wasser vereint der Fonds Megatrends der Infrastruktur mit einem nachhaltigen Ansatz. Besonders interessant: Es gibt eine Retail-Tranche.

Der Fonds wurde bereits 2017 für institutionelle Investoren aufgelegt, mittlerweile gibt es aber auch eine Retailtranche (IE00BKPSDL06), die es nicht-institutionellen Anlegern erlaubt, in diesen Dachfonds zu investieren. Der KBI Global Sustainable Infrastructure verfolgt die Strategie eines relativ konzentrierten Portfolios mit 40 bis 50 Titeln. Grundsätzlich zielt der KBI-Fonds (KBI Global Investors ist Teil der Amundi-Gruppe) darauf ab, in solche Unternehmen zu investieren, die von einer erwarteten Ressourcen- und Infrastrukturknappheit hinsichtlich Wasser, Nahrung und Energie profitieren können. Anlässlich eines Ratings durch die Agentur Scope erhielt der Fonds die Bewertung „A“ (sehr gut). Vor allem der Auswahlprozess und die Risikosicherung gefällt den Analysten.



Den vollständigen Artikel lesen ...

Quelle: Fondsdiscount.de