HÖRSELBERG-HAINICH/WITZENHAUSEN (dpa-AFX) - Der insolvente Automobilzulieferer JD Norman mit 600 Beschäftigten wird Ende September seinen Betrieb einstellen. Es sei kein Investor gefunden worden, teilte Insolvenzverwalter Holger Leichtle am Donnerstag mit. Angesichts hoher Verluste und notwendiger Investitionen in siebenstelliger Höhe sei daher eine Fortführung nicht möglich. Betroffen sind zwei Werke in Hörselberg-Hainich bei Eisenach und Witzenhausen (Werra-Meißner-Kreis). Bis Ende September sollen nun die bestehenden Aufträge abgearbeitet werden. Für die Beschäftigten sei mit dem Gesamtbetriebsrat ein Sozialplan vereinbart worden, hieß es. JD Norman stellt Fahrzeug- und Motorenteile her wie Zylinderköpfe und Pleuelstangen. Das Unternehmen war 2017 gegründet worden und hatte das Geschäft der insolventen REGE Motorenteile GmbH übernommen. Anfang Dezember 2019 musste dann auch der Nachfolger Insolvenz anmelden./hum/DP/zb